Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich
Wirtschaftskrise verstärkt ausländerfeindliche Haltung

Jeder vierte Deutsche ist nach einer Studie der Uni Leipzig ausländerfeindlich eingestellt. Stark zugenommen hätten fremdenfeindliche und rechtsextreme Einstellungen in den vergangenen Jahren besonders bei Menschen mit höherem Bildungsabschluss, erklärten die Autoren der am Mittwoch veröffentlichten Studie.

HB DRESDEN. Zwar stimmten die besser Ausgebildeten rechtsextremen Aussagen immer noch seltener zu als die weniger Gebildeten. Der Anteil der Gebildeten mit einer rechtsextremen Einstellung habe sich aber deutlich erhöht.

Als mögliche Ursache nennen die Autoren die wirtschaftliche Krise und den Umbau des Sozialstaats. Inzwischen fühle sich auch der Mittelstand von sozialer Deklassierung bedroht, hieß es. Die Autoren der Studie vermuten, dass Rechtsextremismus und Antisemitismus stabile Einstellungsmuster sind, die bei sozialen Krisen zu Tage treten. Der Untersuchung zufolge stimmten rund 25 Prozent der bundesdeutschen Bevölkerung Aussagen mit ausländerfeindlichem und rechtsextremistischem Inhalt ausdrücklich zu. So pflichteten knapp 25 Prozent der Aussage zu: „Was Deutschland jetzt braucht, ist eine einzige, starke Partei, die die Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert.“

Dass Deutschland „durch die vielen Ausländer in einem hohen Maß überfremdet“ sei, finden sogar 38 Prozent der Deutschen. Auffallend sei, dass vielen rechtsextremen oder antisemitischen Aussagen mehr West- als Ostdeutsche beigepflichtet hätten. So hätten 21 Prozent der Westdeutschen, aber nur 12 Prozent der Ostdeutschen der Aussage „Auch heute noch ist der Einfluss der Juden zu groß“ zugestimmt. „In Sachen Ausländerfeindlichkeit hat der Westen den Osten eingeholt“, erklärten die Autoren. Die Wissenschaftler der Uni Leipzig sprachen von einer alarmierenden Entwicklung. Nach der Studie stimmen ältere Menschen ausländerfeindlichen Aussagen häufiger zu jüngere. Befragt wurden für die Untersuchung im vergangenen Jahr bundesweit knapp 2500 Deutsche aller Alters- und Bildungsklassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%