Jeder vierte Wähler hat sich noch nicht festgelegt
Umfrage: NPD in Sachsen bei neun Prozent

Die Zustimmung für die NPD scheint in Sachsen zu wachsen. Sie könnte laut einer Umfrage sogar den Sprung in das Landesparlament schaffen - und zwar deutlich.

HB BERLIN. Wenn am Sonntag Landtagswahl in Sachsen wäre, könnte die NPD in das Parlament einziehen. Das am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer sieht die rechtsextremistische Partei rund eine Woche vor der tatsächlichen Landtagswahl bei neun Prozent der Stimmen.

Die CDU erreicht demnach 47 Prozent und wird mit weitem Abstand stärkste politische Kraft vor der PDS mit 19 und der SPD mit weiterhin nur elf Prozent. Die Grünen schaffen laut dem ZDF mit sechs Prozent den Einzug ins sächsische Parlament, die FDP mit vier Prozent dagegen nicht.

Ob es wieder für eine absolute Mehrheit für die CDU reiche, sei aber noch unklar. Jeder vierte Wähler sei sich noch nicht sicher, welcher Partei er tatsächlich seine Stimme geben wolle, hieße es.

Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) wünschen sich 66 Prozent der Befragten auch als künftigen Regierungschef, nur sieben Prozent wollen den PDS-Spitzenkandidaten Peter Porsch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%