Jetzt bei 40 Prozent Union verliert in Umfrage leicht

Die Drohnen-Affäre um Verteidigungsminister de Maizière scheint der Union mehr zu schaden als ihr die Hochwasserauftritte von Kanzlerin Merkel nutzen: In einer Wahlumfrage verliert die Union einen Punkt – an die FDP.
17 Kommentare
Die Drohnen-Affäre verfolgt derzeit Verteidigungsminister Thomas de Maizière und damit auch die gesamte CDU. Quelle: dpa

Die Drohnen-Affäre verfolgt derzeit Verteidigungsminister Thomas de Maizière und damit auch die gesamte CDU.

(Foto: dpa)

BerlinDie Union hat im wöchentlichen Wahltrend von „Stern“ und RTL leicht in der Wählergunst verloren. In der am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage gab sie einen Punkt auf 40 Prozent ab. Davon profitierte der Koalitionspartner: Die FDP legte einen Punkt zu auf fünf Prozent. Die SPD verharrte dagegen bei 24 Prozent, die Grünen bei 13 Prozent. Rund 100 Tage vor der Bundestagswahl am 22. September liegt die schwarz-gelbe Koalition damit unverändert acht Prozentpunkte vor SPD und Grünen, hätte ebenso wenig eine Mehrheit zur Regierungsbildung wie Rot-Grün.

Die Linke verbesserte sich in der Umfrage um einen Punkt auf neun Prozent. Piraten und die Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland gaben beide je einen Punkt ab. Mit je zwei Prozent hätten sie somit keine Chance auf einen Einzug in den Bundestag.

Das Forsa-Institut befragte zwischen dem 3. und 7. Juni 2501 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. In den Zeitraum fällt unter anderem der erste Auftritt von Verteidigungsminister Thomas de Maiziere vor dem Verteidigungsausschuss des Bundestags, in dem es um das gescheiterte Drohnen-Projekt Euro-Hawk ging.

  • rtr
Startseite

17 Kommentare zu "Jetzt bei 40 Prozent: Union verliert in Umfrage leicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Es gibt jetzt 8 Milliarden für die Flutopfer für neue Villen (lebe zwar im Harz, muss dann aber auch noch einen Antrag stellen, will auch ein neues Haus ;-) damit ist die Wiederwahl von Frau Merkel sicher, da der deutsche Bürger nun mal so tickt.

    Wählt die Alternative für Deutschland

  • SEIT ROT/GRÜN hat man D und unsere Gesellschaft passend in verschiedenen Bereichen geformt/erpresst/belogen und verars... ! Nur es ist erschreckend, wie leicht es immer noch ist, im 21. Jhrdt, Menschen zu "prostituieren" !

    Man braucht nur z.B. ein paar LEITPLANKEN im ARBEITSRECHT und FINANZEN zu entfernen und die Moderne SKLAVENARBEIT/Verarmung in FAMILIE,JUGEND,LEBENSABEND ist "geboren".

    Mit leider, wenig GEGENWEHR aus der GESELLSCHAFT,GEWERKSCHAFTEN oder durch unsere abnickenden (nicht alle,aber zuviele) "VOLKSVERTRETER" ! Auch der Journalismus ist in D bescheiden bis fragwürdig, zu diesem THEMA !

    Nur, wie lange läßt man es sich noch gefallen ?
    Lange geht diese "POLITIK" mit den selbsternannten kranken "ELITEN" (nicht alle) nicht mehr friedlich weiter, in EUROPA.

    Zeigt eure Abneigung zur dieser "POLITIK" deutlich, aber friedlich !!!

    > Die Welt wird nicht bedroht von Menschen, die BÖSE sind, sondern von MENSCHEN, die das BÖSE zulassen <




  • "Die Drohnen-Affäre um Verteidigungsminister de Maizière scheint der Union mehr zu schaden als ihr die Hochwasserauftritte von Kanzlerin Merkel nutzen"

    Ist doch wohl logisch.
    Wenn man Personen im Amt beläßt, die dem Staat Schaden im Milliardenbereich wegen Vernachlässigung ihrer Amtsgeschäfte zufügen. Der Schaden ist real, also hat Herr de Maiziere EIDBRUCH begangen.
    Was sind dagegen schon Lustreisen, um Flutopfer zu bemitleiden. Statt zu gaffen, hätte sie lieber Lösungen erarbeiten sollen, z.B. EU-Hilfen aufzutreiben für die Opfer.

    Der Umfrageverlust hängt aber wohl auch mit der Europa-EURO-Schuldenpolitik zu Lasten des eigenen Landes zusammen.
    Da können sich Regierung und Opposition die Hand reichen, da alle diese Politik unterstützt haben, die uns keinen Ausweg aus der Krise mehr bietet, solange es eine europäische Gemeinschaftswährung gibt. Diese Politik ging in den letzten Jahren permanent zu Lasten des Bürgers.

    Daher ist es zu begrüssen, daß der Bürger diese Politik endlich abstrafen kann durch seine Stimme für die AfD.





  • Umfragen nützen gar nichts. Offiziell wähle ich die CDU, in Wirklichkeit mit Sicherheit die AfD. Im September wird abgerechnet.

  • Genau so ist es.... es wird die "Self-Fulfilling-Prophecy" produziert, um nachher zu behaupten, es sei doch genauso eingetreten.
    Interessant sind insoweit auch immer die Abweichungen z. B. zum WAhl-O-Meter bzw. zwischen den Instituten. Am Besten wäre es, auf jede Art der Meinungsmache - sprich sog. Umfragen - 3 Monate vor Wahlen zu verzichten!

  • Seit über 60 Jahren verhindert die CDU einen bundesweiten Volksentscheid!!!!!

    Jetzt die Frage an Frau Merkel und die sogenannten Umfragezähler, warum wohl????

    Die Ergebnisse würden absolut anders aussehen als das was uns so verkaufr wird!

    Komisch gelle, in so vielen Ländern klappt es mit der Bürgerbefragung, siehe auch unseren Nachbarn die Schweiz!

    Warum ist in Deutschland das Antikorruptionsgesetz nicht unterzeichnet bzw. eingeführt?

    Weil es sich einfach leichter regieren lässt und was zählt schon der Wille des Volkes!!!!!

    So kann man schalten und walten, versprechen und nicht halten was das Zeug hält. Die Rentenansprüche der Politiker sind auf jeden Fall gesichert, egal wie tief sie uns in die Sch.. fahren!

    Mir fehlt der Glaube, dass die Deutschen echt so doof sein sollen um das nicht zu erkennen!

  • Ja, es wird wwirklich mal Zeit den Wählern aller etablierten Parteien so richtig auf die Fresse zu hauen und wer weiterhin aufmuckt gleich biologgisch entsorgen, nur so kapieren diese debilen Kalkleisten noch etwas! Wollen doch mal sehen ob die dann immer noch zu 90 % die etablierten Verbrecherbanden wählen wollen. Es ist einfach unglaublich Teile der Bevölkerung sind derart unzufrieden und schon voller Hass und diese Degenerierten wollen einfach weiter machen wie gehabt. Irgendwann explodiert jeder Frust zu Exzessen, wenn man immer weiter provoziert, macht mit Macht nur weiter so!

  • Das die etablierten Parteien nicht an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, ist nachvollziehbar.
    Was bleibt ist die Wahl des größten Nutzens. Und da muss ich Ihnen widersprechen, da geht bedauerlicherweise an Merkel kein Weg vorbei.
    In der Opposition fehlt jede Kompetenz außer den Status Quo sich möglichst viel Staatsknete zu sichern aufrecht zu erhalten.
    Auch wenn mich die zunehmend engstirnige Spießigkeit der konservativen abschreckt, bleiben die Wirtschafts- und steuerpolitischen Versuche der Regierung Merkel die einzig überhaupt irgendwie sinnhafte Alternative.
    Auf jeden Fall besser als der neoliberale Steinbrück, der ein Vertreter des Systems Schröder ist.
    Die AFD kann ich nicht ernst nehmen, das ist lediglich eine Klientelpartei genau derjenigen, die ihr Vermögen oder dessen Mehrung den Fehlsteuerungen verdanken, die die Finanzkrise und damit die Eurokrise verursacht haben und den Vorteil nicht mehr verlieren wollen.
    Außer der Regierung Merkel ist keine Partei interessiert
    an der fragwürdigen leistungsfeindlichen Verteilwirkung unserer Volkswirtschaft sinnvoll etwas zu ändern.

    H.

  • In Umfragen verliert die CDU....

    Das war wohl auch der einzig sinnmachende Zweck dieser "heißen Luft".

    H.

  • Nachtrag: oh, und Herr Stock, könnten Sie Ihren Text noch etwas abändern, damit er die Wahrheit noch besser trifft?

    Beim ersten Satz bitte ändern in: ...., bei denen Kommentare MEISTENS erwünscht sind.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%