Joachim Koschnicke

Merkel holt langjährigen Strategen zurück

Ein ehemaliger CDU-Manager kehrt in die CDU-Zentrale zurück, um die Partei beim Wahlkampf zu stärken. Merkel holt damit einen vertrauten Strategen in die Parteizentrale, für den extra ein neuer Bereich entsteht.
Kommentieren
Der für Merkel so wichtige CDU-Stratege, Joachim Koschnicke, soll in den Bereichen der Entwicklung, Konkurrenzbeobachtung und Redenschreiben arbeiten. Quelle: dpa
Angela Merkel

Der für Merkel so wichtige CDU-Stratege, Joachim Koschnicke, soll in den Bereichen der Entwicklung, Konkurrenzbeobachtung und Redenschreiben arbeiten.

(Foto: dpa)

BerlinDer Chef-Lobbyist des Autoherstellers Opel und frühere CDU-Manager, Joachim Koschnicke, soll für die Partei in den Wahlkampf ziehen. Koschnicke werde „auf eigenen Wunsch“ zum 3. April ins Konrad-Adenauer-Haus zurückkehren und seinen früheren Bereich leiten, schrieb die CDU-Zentrale am Montag im Kurznachrichtendienst Twitter, nachdem „Spiegel online“ und „FAZ“ darüber berichtet hatten. Vor seinem Wechsel in die Privatwirtschaft war Koschnicke demnach zuständig für den Bereich Strategische Planung und Strategische Kommunikation in der CDU-Parteizentrale.

„Spiegel online“ berichtete über die Personalie weiter, Merkel hole damit einen langjährigen Vertrauten als Krisenmanager in die Parteizentrale. Für ihn werde eigens ein neuer Bereich geschaffen, der die Themen Strategische Entwicklung, Konkurrenzbeobachtung und Redenschreiben umfassen solle. Die Bundestagswahl ist am 24. September. Mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat liegt die SPD laut Umfragen derzeit Kopf an Kopf mit CDU/CSU.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Joachim Koschnicke: Merkel holt langjährigen Strategen zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%