Joachim Pfeiffer (CDU)
"Bedingungen für längere Laufzeiten jetzt festklopfen"

Details für eine Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke sollen die künftigen Regierungspartner bereits in der Koalitionsvereinbarung festlegen, fordert der energiepolitische Koordinator der Unionsfraktion im Bundestag, Joachim Pfeiffer (CDU). Er lehnt Überlegungen ab, damit erst nach den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen im Mai kommenden Jahres herauszurücken.
  • 0

HB BERLIN. "Die Bedingungen müssen jetzt festgeklopft werden", sagte Pfeiffer dem Handelsblatt. "Wir müssen zu dem stehen, was wir im Wahlkampf gefordert haben", sagte der Energieexperte. Pfeiffer reagierte damit auf Spekulationen, Bundeskanzlerin Angela Merkel wolle das Thema auf Druck des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU) vertagen und in der Koalitionsvereinbarung von Union und FDP nur mit wenigen Worten erwähnen.

"Es geht darum, die Laufzeitverlängerungen wettbewerbsneutral zu gestalten, den volkswirtschaftlichen und den betriebswirtschaftlichen Nutzen vernünftig auszutarieren und außerdem Aspekte des Verbraucherschutzes zur berücksichtigen", sagte Pfeiffer. Zu konkreten Festlegungen in der Koalitionsvereinbarung gebe es keine Alternative.

Klaus Stratmann berichtet als Korrespondent aus Berlin.
Klaus Stratmann
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Joachim Pfeiffer (CDU): "Bedingungen für längere Laufzeiten jetzt festklopfen""

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%