Juncker-Vorschlag Auch die SPD fordert gemeinsame Armee für Europa

EU-Kommissionschef Juncker und Verteidigungsministerin Von der Leyen haben die Bildung einer europäischen Armee vorgeschlagen. Der SPD-Fraktionsvize unterstützt das Ansinnen - wenn das EU-Parlament mitsprechen darf.
8 Kommentare
Bundeswehrsoldaten sichern in Masar-i-Scharif (Afghanistan) eine Straße. Quelle: dpa

Bundeswehrsoldaten sichern in Masar-i-Scharif (Afghanistan) eine Straße.

(Foto: dpa)

BerlinForderungen von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen und EU-Kommissionschef Jean Claude Juncker stoßen bei der SPD in Berlin auf Unterstützung. „Gemeinsame europäische Streitkräfte können die Gemeinschaft stärken“, sagte SPD-Fraktionsvize Rolf Mützenich dem Handelsblatt und sprach sich damit grundsätzlich für eine EU-Armee aus.

Voraussetzung sei allerdings, dass eine gemeinsame Armee sich auch „in eine angestimmte Außenpolitik“ eingeordnet wird und vom EU-Parlament kontrolliert wird. Bisher divergiert das Recht in Europa zum Kommando über Einsätze erheblich. So stehen Militäreinsätze in Deutschland unter Bundestags-Vorbehalt, die Bundeswehr gilt als Parlaments-Heer. Das ist in anderen EU-Staaten anders. Den größten Vorteil sehe er im Ausbau gemeinsamer Brigaden zwischen EU-Ländern sagte Mützenich.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • HB
Startseite

8 Kommentare zu "Juncker-Vorschlag: Auch die SPD fordert gemeinsame Armee für Europa"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Warum fordert man eine Armee für Europa? Ist doch ganz einfach, den eigenen Sicherheitsbehörden und der Bundeswehr traut man bei inneren Unruhen nicht zu, dass sie gegen das eigenen Volk zuschlagen. Diese Unruhen kommen mit großen Schritten ungebremste Massenzuwanderungen, TTIP oder der anstehende Rußlandfeldzug. Die CDU, SPD und Grüne unternehmen alles um Deutschland abzuschaffen. Auf den Bürger wird nicht gehört, ganz im Gegenteil, wer sich quer stellt wie die Pegida- demos, auf den werden die Links-Grünen Schlägertrupps losgelassen.

  • ähm ... ja ... wenn Sie das so sagen

  • Die SPD ist doch auch schon so vermerkelt, dass sie alles mitmaht, was von der CDU kommt.
    Und unsre Flinten-Uschi kann es doch kaum erwarten, endlich irgenwo einzumarschieren.
    Bei dieser Regirun kann einem wirklich Angst werden

  • Ja, Sven NSA Euro, nachdem sich nun auch in der SPD herumgesprochen hat, dass der Euro als Friedenswährung versagt hat und stattdessen nur Zwietracht untereinander gesät hat, muss scheinbar jetzt ein externer Feind als Friedenskitt herhalten.
    Und als wäre das nicht schon Armutszeugnis genug für die SPD, gibt sie sich damit ausgerechnet als Diener des US-Imperialismus her. Nicht nur bitter, sondern unwählbar für Demokraten.

  • Ach ja ... daher zurzeit NEIN zu einer EU Armee, denn wir würden nur anderen dienen aber nicht dem deutschen Volk!

  • Grundsätzlich finde ich den Gedanken langfristig nicht für falsch aber wir haben nicht einmal eine echte gemeinsame Außenpolitik und Thema Griechenland läßt ebenfalls grüßen.
    Das Schreckbild ist für mich deutsche Soldaten müssen ohne Einwirkungsmöglichkeiten des deutschen Staates irgendwo für scheinheilige Interessen in den Krieg ziehen und sterben - womöglich auch weil nur beschränkt und schlechtes Material zur Verfügung steht.
    Die jetzige Mission in Afrika ist aus meiner Sicht nicht mehr als Hilfestellung für die Franzosen ihre Wirtschafts- & Politikinteressen in Afrika durchzusetzen und vor allem die französischen Plutonium Betriebe zu sichern

  • Diese Armee würde dann bestimmt zum "Wohle" der Bevölkerung eingesetzt ...
    Aber jedes Land bekommt die "VolksverTRETER" die es braucht.....

  • Nur Kriegstreiber fordern eine Armee. Wer hat seit 1945 auf Deutsche geschossen oder wurden wir von jemand angegriffen? Eher umgekehrt wird ein Schuh draus. Wir zündeln mit den Amis in der ganzen Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%