Justizminister
Maas erstattet seinen Mietern Maklerkosten

SPD-Politiker Heiko Maas hat auf die Kritik an einer Provisionszahlung reagiert: Den Mietern seines Hauses erstattete der Justizminister jetzt die Maklerkosten. Schließlich will Maas genau das zum Gesetz machen.
  • 1

BerlinBundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat den Mietern seines Hauses im Saarland die Maklerkosten erstattet. „Mit etwas mehr Aufmerksamkeit hätte man die Maklergebühren von Anfang an übernehmen sollen“, sagte Maas dem Nachrichtenportal „Spiegel Online“ am Mittwoch.

Die „Bild“-Zeitung hatte zuvor berichtet, Maas habe nach seinem Umzug nach Berlin sein Haus in Saarlouis über einen Makler vermietet. Die Kosten dafür, zwei Kaltmieten plus Umsatzsteuer, hätten die Mieter gezahlt.

Dieses Vorgehen ist zwar in Deutschland üblich. Maas ist allerdings Initiator eines neuen Gesetzes, das diese Praxis beenden soll. Anfang Oktober hatte die Bundesregierung das sogenannte Bestellerprinzip als Teil der Mietrechtsreform beschlossen. Es sieht vor, dass derjenige den Makler bezahlt, der ihn beauftragt hat. Maas selbst sagte damals, die Neuregelung solle dafür sorgen, dass auf dem Wohnungsmarkt nicht mehr „die Zwangslage von Mietern“ ausgenutzt werde. Das Gesetz soll im Frühjahr 2015 in Kraft treten.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Justizminister: Maas erstattet seinen Mietern Maklerkosten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dann wendet Herr Maas ein noch nicht gültiges Gesetz zum Nutzen von Mietern an, während Herr Junker den Schaden vieler Staaten zum Nutzen von Luxembourg als gesetzeskonform bewertet.
    Vor den Hintergrund und auch im Zusammenhang stellt sich ein Herr Junker selber ins Abseits.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%