Kampfjets
Berlin will alle bestellten 180 Eurofighter

Deutschland will wie geplant alle 180 Eurofighter abnehmen. Auch die übrigen Abnehmerstaaten des Kampfjets wollten das Flugzeug weiter haben. Doch alle Länder wollen weniger dafür bezahlen.

BERLIN. Am Vorabend hatten Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien den krisengeschüttelten Hersteller EADS aufgefordert, die Kosten für die dritte Lieferung des Kampfflugzeuges zu senken.Außerdem wollten die Staaten voraussichtlich zunächst nur rund 45 Prozent der dritten Tranche abnehmen, teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Thomas Raabe, nach Verhandlungen der Staatssekretäre der vier Länder mit. Dies wären 107 von insgesamt 236 Maschinen der dritten Lieferung. Die zuständige Nato-Agentur Netma sei beauftragt worden, mit der Industrie bis Ende März "signifikante Reduzierungen der Lebenswegkosten" des Waffensystems auszuhandeln.



Die Verhandlungen würden bis dahin vertagt. Erst danach solle über die Beauftragung des ersten Teils der dritten Tranche entschieden werden. Von den 236 Flugzeugen der dritten Lieferung sind 68 für Deutschland vorgesehen. Mit allen drei Lieferungen kommt Deutschland auf insgesamt 180 Eurofighter. Großbritannien und Italien haben wegen Finanzproblemen die komplette Abnahme ihrer Flugzeuge infrage gestellt. EADS hat derzeit bei zahlreichen Projekten Probleme mit teils massiven Lieferverzögerungen. Im Streit über den Militärtransporter A400M gewährten die Abnehmerstaaten dem Konzern nach französischen Angaben einen Aufschub von drei Monaten. Neun Staaten haben insgesamt 192 Maschinen bestellt. Deutschland ist mit 60 Transportflugzeugen der größte Abnehmer. Als Hauptgrund für die Verzögerungen gelten Probleme mit den riesigen Propellertriebwerken und ihrer Steuerung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%