Kanada bestätigt Auslieferung: Schreibers Flucht vor dem Ende

Kanada bestätigt Auslieferung
Schreibers Flucht vor dem Ende

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte frühere Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber (72) ist in Kanada in Haft genommen worden und muss nach jahrelangem Widerstand mit seiner Abschiebung rechnen. Zuvor hatte Kanadas Supreme Court Schreibers Einspruch gegen seine 1999 beantragte Auslieferung nach Deutschland abgewiesen, wie seine Frau Barbara Schreiber am Donnerstag bestätigte. Der Leitende Oberstaatsanwalt in Augsburg, Günther Zechmann, bestätigte dies ebenfalls.

HB TORONTO/AUGSBURG. Schreiber sagte, ihr Mann habe sich „in jenes Gefängnis begeben müssen, in dem er auch schon für andere Gerichtsentscheide war“. Schreibers Anwalt, Edward Greenspan, geht jedoch davon aus, dass sein Mandant in einer Woche gegen Kaution wieder auf freiem Fuß sein wird. Greenspan sagte, dass sich Schreiber am Mittwoch um 18 Uhr Ortszeit (24 Uhr MEZ), dem Vorabend der Gerichtsentscheidung in Haft begeben musste. Dieser Vorgang sei Routine, erläuterte er.

Nach Einschätzung des renommierten Anwaltes dürfte die Auslieferung seines Mandanten selbst in dem für Schreiber schlimmsten Fall nicht vor einem Jahr erfolgen. Zunächst will Schreiber einen Beschluss des kanadischen Justizministers vom 1. Dezember 2006 vor einem Gericht in Ontario anfechten. Sollte dieser Einspruch scheitern, werde er damit vor den Supreme Court gehen, sagte Greenspan. Beide Vorgänge dürften jeweils wenigstens sechs Monate dauern.

Oberstaatsanwalt Zechmann sagte nach dem Spruch des Supreme Court vom Donnerstag: „Damit ist für uns die Abschiebung juristisch abgeschlossen.“ Jetzt gebe es nur noch einen Einspruch Schreibers gegen die bereits verfügte Ausweisung durch den Justizminister. Dadurch könne sich die Auslieferung noch um einige Monate verzögern. „Jetzt haben wir sieben Jahre gewartet, da kommt es auf ein paar Monate länger nicht mehr an.“

Seite 1:

Schreibers Flucht vor dem Ende

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%