Katholikentag

Schäuble warnt vor Horror-Szenarien

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Jugend davor gewarnt, Horror-Szenarien angesichts der wachsenden Staatsverschuldung zu viel Gewicht beizumessen. Die Ausgangsbedingungen seien nicht schlechter geworden.
16 Kommentare
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im Kongresszentrum Rosengarten in Mannheim beim 98. Katholikentag. Quelle: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im Kongresszentrum Rosengarten in Mannheim beim 98. Katholikentag.

(Foto: dpa)

MannheimFinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat angesichts der wachsenden Staatsschulden vor Bedrohungsszenarien für die Jugend gewarnt. „Ich möchte dringend davor warnen, den jungen Leuten einzureden, sie gingen mit schlechteren Ausgangsbedingungen in ihr Leben als frühere Generationen", sagte Schäuble am Freitag beim Katholikentag in Mannheim.

Die Jugend solle sich nicht von vereinfachenden Darstellungen irritieren lassen, die eine unbezahlbare Schuldenlast in der Zukunft andeuteten, sagte der Finanzminister.

Schäuble betonte bei einer Podiumsdiskussion, dass die finanziellen Belastungen des Staates nicht nur anhand des aktuellen Schuldenstandes zu bewerten seien. Die Staatsverschuldung müsse vielmehr im Verhältnis zur gesamtwirtschaftlichen Leistungsfähigkeit gesehen werden.

Eine Gesamtverschuldung von bis zu 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, wie im Euro-Stabilitätspakt festgelegt, sei zu bewältigen. Laut der so genannten Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler (BdSt) liegt die Staatsverschuldung in Deutschland bei weit mehr als zweitausend Milliarden Euro.

Schäuble sagte, Deutschland habe die niedrigste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung. Forderungen nach Schuldenerlassen erteilte er eine Absage, da dieses nur die Stabilität des Geldwertes untergrabe.

  • afp
Startseite

16 Kommentare zu "Katholikentag: Schäuble warnt vor Schulden-Horror-Szenarien "

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Er hat den" ... "Geist empfangen"

    Ich hab's auch gesehen! Die Nase hat die typische Farbe.

  • Sie haben die Nennung der 55 Mrd. Euro i.S. HRE vergessen aufzuführen.

    Jeder der etwas auf sich hält muss sich von diesem Mann distanzieren.

  • Ich halte es auch für unverantwortlich diesen Mann auf dem Kirchentag reden zu lassen. das "C" im Parteinamen wirkt scheinbar verführerisch. Die Kirche wird sich später erneut fragen lassen müssen,weshalb sie schon wieder "mit macht".

  • Der Chef des CIA aht schon im vorigen Jahr Bürgerkriege für Europa vorgesagt. Er sprach vom Jahre ca. 2020.
    Aber er wird früher kommen, Griechenland und panien sind schon der Anfang.

  • Skyjumper
    Der ist nicht senil. Der ist augekocht und weiß genau, was er da sagt.
    Das ist Göppels-Propaganda.
    Das Volk soll für dumm verkauft werden, weil er genau weiß, dass es hier bald mächtig kracht, denn auch Deuschland ist total verschuldet
    Und nun geht er an die verdummte Jugend ran um ihnen Märchen zu erzahlen.
    Man kann nur hoffen, dass nicht alel retlos dumm sind und die Lügen des Herrn Schäuble nicht glauben

  • -----------------------------------------------------------

    Schäuble war nie der richtige Finanzminister .In diesem
    Amt ist Fanatismus ist ein großer Fehler .Ebenso Merkel ,
    sie macht hier eine Politik gegen das Volk .
    Diese beiden Herrschaften sind in ihren Ämtern eine
    Fehlbesetzung .

    Das deutsche Volk wird den Horror erleben ,wenn es zum
    Blackout für den Euro kommt .
    Wahrscheinlich kommen dann wieder Weimarer Verhältnisse u.
    damit ist Schluß mit Demokratie .

    Das Volk war schlauer als diese Versager ,alle politischen Eurofanatiker sind geblendet von einem politischen Europa ,dass es überhaupt nicht gibt .

    Banken arbeiten mit allen Risiken ,weil die Politik sie
    sowieso in Schutzhaft nimmt .Das Volk soll doch die Risiken tragen ,nach Meinung von Merkel u. Schäuble .

    Diese Herrschaften werden den deutschen Staat in die
    Katastrophe steuern u. wir sind schon mittendrin .
    ---------------------------------------------------------
    DE muss den Euro verlassen ,sonst werden wir ein Szenario erleben ähnlich eines Weltuntergangs .
    ---------------------------------------------------------
    Das deutsche Volk braucht jetzt realistische Politiker
    u. keine Fanatiker mit ihrem Eurowahnsinn.

    Es wird ein Europa der Bürgerkriege geben durch den Euro u.
    die Südstaaten werden den Kampf gegen die Nordstaaten
    führen ,denn sie haben nichts mehr zu verlieren .

    ---------------------------------------------------------


  • Wie wahr. Die Verantwortlichen, wo sind sie und sind sie greifbar?

    Sie werden sích auf zwingende Umstände berufen, wenn alles den Bach runter geht, war so nicht vorhersehbar,

    AMEN.

  • Nicht nur wir, auch die USA und Japan sind höchst verschuldet, wie nicht zu verantworten und abtragbar..

    Eigentlich begann die Problem-Frage zur Verschuldung, als die USA ihre Verschuldungsobergrenze anhob.

    Ein heftiges Gwitter erwartet uns alle.

    Einzig die sogenanten Schwellenländer werden obsiegen.

  • Das ist noch harmlos, weil man prozentual schon 40% zu viel hat; 60% x 1,4 = ?.
    Demnächst zahlt Schäuble auch überall 40% mehr und merkt das gar nicht, schließlich ist er 69!
    Und dann hat er die demografisch bedingten 5 Billionen an impliziten Staatsschulden vergessen, die auf der nächsten Generation lasten. Denen wird es definitiv schlechter gehen. Schäubles Zahlensalat gleicht einer Paranoia und würde jeden Realschüler in Mathe mit einer 5 abwatschen. Allerdings hat Schäuble einen Vorteil: Er bekommt den Karl-Preis und kann rechnen wie er will.

  • Schäuble ist beim Katholikentag genau beim richtigen Adressaten. Er hat sicher den heiligen Geist empfangen und ist in der Krise ohnehin allwissend. Sicher legt er dem Vatikan ans Herz das gesamte Vermögen der Kirche im ESM anzulegen. Schließlich hält das dann alle Gläubigen in Europa zusammen. Ansonsten ist der Mann so gesegnet, dass er nicht `mal mehr den Segen des Papstes braucht.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%