Kaufzuschuss

Grüne wollen Fahrrad-Abwrackprämie

29 Millionen Deutsche fahren regelmäßig Fahrrad. Die Grünen wollen das jetzt noch attraktiver machen und für alte Räder eine Abwrackprämie einführen. Das Verkehrsministerium lehnt den Vorschlag jedoch ab.
10 Kommentare
Ein Fahrrad liegt in Berlin auf einer Wiese. Quelle: dapd

Ein Fahrrad liegt in Berlin auf einer Wiese.

(Foto: dapd)

BerlinDie Grünen befürworten einem Zeitungsbericht zufolge eine Abwrackprämie für Fahrräder. Auf kommunaler Ebene wäre eine solche Prämie durchaus sinnvoll", sagte der verkehrspolitische Sprecher Stephan Kühn der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Ziel sei es, den Radverkehr in Deutschland zu stärken und die Verkehrssicherheit zu erhöhen, sagte Kühn weiter. Denkbar wäre ein Betrag von 50 Euro für Altfahrräder.

Der Kaufzuschuss soll laut dem Grünen-Politiker daran gebunden sein, dass regionale Fachhändler die Räder vertreiben. Dadurch würde zugleich die Wirtschaft in der jeweiligen Region gestärkt. "Letztlich sparen die Kommunen mit Radverkehrsförderung Geld. Denn damit wird teurer Neu- und Ausbau von Straßen unnötig", sagte Kühn.

SPD-Verkehrsexpertin Ulrike Gottschalk nannte den Vorschlag "eine Variante, die man prüfen könnte". Im Verkehrsministerium hingegen stieß er auf Ablehnung. "Der Markt ist ohnehin da, wir brauchen keine zusätzliche Prämie und haben das auch nie in Erwägung gezogen", sagte ein Sprecher der "Welt".

  • afp
Startseite

10 Kommentare zu "Kaufzuschuss: Grüne wollen Abwrackprämie für Fahrräder"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Problem wird womöglich, daß die generelle Idee der Abwrackprämie ad absurdum geführt wird.
    Es ging um ökonomische Krisenbewältigung, zugegebenermaßen mit ökologischem Nebeneffekt.
    Welche Industriezweige werden sich diskriminiert fühlen, wenn sie nicht auch derartige Unterstützung finden?
    Abwracken von Motorrädern, Möbeln, Spielzeug, Elektronik, Hausdächern, ...
    Die Geister, die ich rief.

  • Die "lokale Wirtschaft" der Fahrradhändler ließe sich viel sinnvoller ankurbeln: 100.000 neue Polizisten anstellen und die als Ausgleichssport auf Fußstreife schicken. Wenn die dann auch nur 10% aller nicht verkehrssicheren Fahrräder bis zur Ausrüstung mit Reflektoren und Lichtanlage aus dem Verkehr zögen, wäre das ein riesiges Konjunkturprogramm. Und mit 10 EUR von jedem Radfahrer, der auf dem Fußweg fährt, wäre bereits ein deutlicher Deckungsbeitrag für die Kosten dieser 100.000 Polizisten gesichert.

    Nein, das sollen die nur als Ausgleichssport machen. Viel dringender brauchen wir die Polizisten für die Bekämpfung organisierter Kriminalität und andere Aufgaben, die die Sicherheit der Bürger erhöhen.

  • Viel besser wäre, wenn man über eine Abwrackprämie für die grüne Partei nachdenken würde. Es ist immer wieder erstaunlich wie hirnrissig diese Grünen sind.

  • Also ich finde die Idee super! Trägt sie doch dazu bei, dass wieder mehr Wähler den Grünen den Rücken kehren werden.

  • Ich bezahle schon seit vielen Jahren fleißig meine Abwrackprämie auf den Staat ( im Volksmund auch als "Steuer" bezeichnet) - wann verschwindet dieser nun endlich ??

  • Hier in K. werden die Fahrräder einfach abgestellt und verrotten wochen- bis monatelang irgendwo auf der Strasse. Der eingeführte wöchentliche Privatfahrradmarkt wurde ganz schnell von den Händlern genutzt und die privaten Anbieter mußten so viel Standgebühr bezahlen, dass sie einfach wegblieben und die angebotenen Fahrräder - auch Kinderfahrräder - kaum noch unter 60 Euro zu haben waren! Am schlimmsten ist es mit der Beleuchtung am Fahrrad. Lebenswichtig, aber kaufen Sie mal diese blöden Konstruktionen mit Batterie im Supermarkt: schon wieder im Eimer und schon wieder ...! Irgendwie wäre eine vernünftigere Fahrradpolitik gar nicht so schlecht! Aber Fahrradpolitik propagieren und dann Gelder kürzen - wie doof halten die uns? Die Markierungen, Bordsteine, fehlenden Wege sind keine Lösung. Angefahrene Radfahrer haben wir jede Woche. Und die wahren Begeisterungsstürme, falls man es wagt, als Erwachsener auf dem Bürgersteig zu fahren!

  • Ich fordere beheizte Toilettenbrillen.

    Das einzige zum "Ankurbeln der Wirtschaft" ist für die Kommnunisten das Verschleudern von Steuergeld des Arbeitnehmers.

    Die sollen mal arbeiten, dann fallen den KOmmunisten auch nicht solche dummen Ideen ein.

  • Warum nicht gleich Planwirtschaft? Sind die Grünen noch bei Trost, bei der Staatsverschuldung eine weitere Subvention zu erzwingen?

    H.

  • Ich möchte auf meine neue Spiegelreflexkamera nach der Photokina-Köln in 3 Wochen bitte auch eine Abwrackprämie. Dann würde ich mir sofort wieder neue Klamotten kaufen, wenn es je nach Marke auch dort eine A-Prämie gäbe. Bei iPhones (Idiotenphones) sollte man allerdings 500% Zuschlag machen. Denn die braucht niemand, sie verblöden und asozialisieren!

  • helau,
    ..schon fasching

    sind die grünen pfandlose flaschen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%