Kein Gegenkandidat bei der Wahl der FDP-Vorsitzenden
Erste FDP-Chefin in Baden-Württemberg

Erstmals ist eine Frau an die Spitze der baden-württembergischen Liberalen gewählt worden. Birgit Homburger wird Nachfolgerin von Walter Döring.

HB BERLIN. In der FDP-Führung in Baden-Württemberg hat es einen Wechsel gegeben. Ein Landesparteitag in Sindelfingen wählte am Samstag Birgit Homburger zur neuen Parteivorsitzenden. Die 39-jährige Bundestagsabgeordnete löst Walter Döring ab, der seine politischen Ämter wegen der so genannten Umfrageaffäre aufgegeben hatte. Döring war zudem baden-württembergischer Wirtschaftsminister und stellvertretender Chef der Bundespartei.

Die Umweltexpertin Homburger, die auch Vize-Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion ist, erhielt 84,8 Prozent der Delegiertenstimmen. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Nach der Wahl ermahnte sie die Partei zur Geschlossenheit.

Döring hatte mit Unterbrechungen zwölf Jahre lang an der Spitze der Landespartei gestanden. Im Wirtschaftsressort folgt ihm der ehemalige Stuttgarter Landtagsfraktionschef Ernst Pfister nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%