Keine neues Angebot von Arbeitgeberseite
Tarifverhandlungen im NRW-Einzelhandel stecken fest

Die Tarifverhandlungen im NRW-Einzelhandel kommen nicht vom Fleck: Auch der erneuten Versuch, den nun bereits seit fast einem Jahr andauernden Konflikt zu lösen, scheiterte am Mittwoch. Die Arbeitgeber legten entgegen den Erwartungen kein neues Angebot vor. Ein Verdi-Sprecher zeigt sich enttäuscht.

HB DÜSSELDORF. Ein Sprecherin des Einzelhandelsverbandes bezeichnete den Verlauf der Gespräche als „schwierig“. Entgegen den Erwartungen legten die Arbeitgeber zunächst kein neues Angebot vor. In kleiner Runde versuchten die Verhandlungskommissionen am Abend, ihre unterschiedlichen Positionen auszuloten.

Ein Verdi-Sprecher zeigte sich enttäuscht über den Verlauf der Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaft hatte mit der Vorlage eines verbesserten Angebotes der Arbeitgeber gerechnet. Bislang hatten diese 1,7 Prozent mehr Lohn und Gehalt geboten. ver.di fordert dagegen Einkommensverbesserungen von 4,5 Prozent und den Erhalt der Spätzuschläge.

Wie die Sprecherin des Einzelhandelsverbandes weiter sagte, wollten die Arbeitgeber nur im Paket über Löhne und Gehälter, Laufzeiten sowie Zuschläge verhandeln. Dabei geht es ihnen vor allem um eine zeitliche Verschiebung der Spätzuschläge nach hinten. Beide Tarifpartner gingen davon aus, dass es am Mittwoch zu keinem Durchbruch oder einer Einigung kommen werde.

Als eine Grundlage für weitere Verhandlungen sieht ver.di die Regelungen beim Kölner Handelsriesen Rewe. Das Unternehmen zahlt seinen 88 000 Beschäftigen ab Januar dieses Jahres 3 Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie 50 Euro pro Monat für 2007. Die Samstags- Zuschläge von 20 Prozent wurden um vier Stunden auf 18.30 Uhr verschoben. Auch bei Ikea, Hornbach und Otto wurden die Gehälter bereits angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%