Keine Pannen
Erste Verstöße gegen LKW-Maut registriert

Technisch läuft die LKW-Maut nach Angaben des Verkehrsministeriums einwandfrei. Aber noch wollen nicht alle zahlen: In den ersten Stunden nach Inbetriebnahme des Systems wurden schon einige Maut-Preller erwischt.

Viele der ersten Lastwagenfahrer, die im neuen Jahr auf deutschen Autobahnen fuhren, haben die Mautpflicht offenbar nicht ernst genommen: Bis 02.30 Uhr am Samstag registrierte das Bundesamt für Güterverkehr bereits 120 Verstöße, darunter 75 von ausländischen Fahrern. Für die Mautpreller beginne nun das Nacherhebungsverfahren, sagte eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums. Neben der nachträglichen Zahlung der Maut können in schweren Fällen bei Verstößen gegen die Mautpflicht bis zu 20.000 Euro Bußgeld fällig werden.

Technisch verlief die Einführung der LKW-Maut dagegen einwandfrei: Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums und des Betreiberkonsortiums Toll Collect gab es keine Probleme. Wegen des Fahrverbots an Sonn- und Feiertagen waren zunächst allerdings nur wenige Lastwagen unterwegs. Der erste Belastungstest wird in der Nacht zum Montag erwartet.

Die Autobahngebühr für LKWs wird seit Mitternacht erhoben und gilt für das gesamt insgesamt 12.000 Kilometer lange Schnellstraßennetz in Deutschland. Sie betrifft Lastwagen mit mehr als zwölf Tonnen Gesamtgewicht und beträgt nach Achszahl und Schadstoffklassen gestaffelt zwischen neun und 14, durchschnittlich 12,4 Cent pro Kilometer.

Die Lkw-Maut hätte ursprünglich Ende August 2003 starten sollen. Der Termin wurde wegen technischer Pannen dann zunächst auf November und danach wegen anhaltender Software-Probleme auf unbestimmte Zeit verschoben. Wegen des Mautdebakels mussten bei Toll Collect und bei der Telekom einige Manager gehen. Zwischenzeitlich drohte Stolpe mit der Vertragskündigung – über den Schadenersatz wegen der Mautausfälle von August 2003 bis heute wird noch immer gestritten.

Der neue Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Jürgen Thumann, hat sich erfreut über den erfolgreichen Start der Lkw-Maut in Deutschland gezeigt. «Das ist ein guter Tag für den Innovationsstandort Deutschland», sagte Thumann in Berlin. Das satellitengestützte System sei weltweit einmalig und allen Konkurrenzprodukten technisch überlegen. Das Mautsystem aus Deutschland könne sogar ein «neuer Exportschlager» werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%