Koalitionspläne
Bundestag erhöht die Abgeordnetendiäten

Der Bundestag beschloss heute die Erhöhung der Diäten. Abgeordnete verdienen jetzt so viel wie Bundesrichter. Doch damit geht auch eine höhere Verantwortung einher: Bestechlichkeit soll künftig härter bestraft werden.
  • 10

BerlinDie Diäten der Abgeordneten des Bundestags werden erhöht. Der Bundestag beschloss am Freitag in Berlin einen entsprechenden Gesetzentwurf der Koalition. Die Diäten steigen bis Januar 2015 um 830 auf 9082 Euro. Das entspricht der Besoldung von Bundesrichtern. Danach orientiert sich die Bezahlung der Parlamentarier an der allgemeinen Lohnentwicklung.

Bei der Altersversorgung gibt es Einschnitte. Ausgeschiedene Abgeordnete können künftig frühestens mit 63 Jahren eine Altersversorgung mit Abschlägen bekommen, bisher konnten sie diese mit 57 Jahren ohne Abschläge beanspruchen. Der Höchstsatz sinkt von 67,5 Prozent auf 65 Prozent der Diät.

464 Abgeordnete stimmten in namentlicher Abstimmung für das Gesetz, mit Nein stimmten 115 Parlamentarier, 10 enthielten sich. Linke und Grüne hatten sich gegen die Koalitionspläne gewandt.

Zudem soll Bestechung und Bestechlichkeit von Parlamentariern künftig mit bis zu fünf Jahren Haft geahndet werden können. Dieser gesonderte Gesetzentwurf der Koalition fand auch Zuspruch von Linken und Grünen. Es gab 593 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 7 Enthaltungen. Schärfere Regeln gegen Abgeordnetenbestechung sind Voraussetzung für die seit Jahren ausstehende Ratifizierung der UN-Konvention gegen Korruption.

Im Zuge der Erhöhung spendet die Linke-Fraktion 100.000 Euro an die SOS-Kinderdörfer in Deutschland. Das kündigte Fraktionschef Gregor Gysi am Freitag in Berlin an. Die einfachen Abgeordneten spendeten jeweils 1500 Euro, die zwei Ausschussvorsitzenden der Linken jeweils 2250 Euro, Fraktionsgeschäftsführerin Petra Sitte 2500 und er selbst 3000 Euro, sagte Gysi.

Die Kinder sollten dann entscheiden können, was sie sich mit dem Geld jeweils leisten. Nach dieser Gemeinschaftsspende werde jedem Linken-Abgeordneten empfohlen, sich im jeweiligen Wahlkreis ein Projekt für eine individuelle Spende zu suchen. „Die meisten werden das auch machen“, kündigte Gysi an.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Koalitionspläne: Bundestag erhöht die Abgeordnetendiäten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Seit Merkel egeirt, gibt es laufend Diätenerhöhungen
    Es sind alles nur nmoch ekelhafte Typen, die da in Berlin rumsitzen auf unsre Kosten.
    Wir, die Bürger, sind denen doch vollkommen egal

  • DAS VERTRAUEN SINKT - DIE DIÄTEN STEIGEN..!!
    ............................................
    ich habe volles verständnis für die diätenerhöhung.
    ..
    die mehrbelastung wegen der partei- bzw. regierungs-
    krisen muss doch finanziell ausgeglichen werden.
    ..
    allein der arme herr oppermann verdient doch ein extra
    schmerzengeld wegen seiner vielen taschentücher, die
    er inzwischen verbraucht hat..

    ihm gilt unser aller mitgefühl und anteilnahme..!!!

  • Für was bekommen Sie die Erhöhung? Für Ihre Arbeit sicher nicht da 70% der Gesetze von Brüssel vorgegeben werden und diese verstehen nicht mal siehe "ESM" - unfassbar

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%