Koalitionsverhandlungen
Firmen sollen wieder großzügiger abschreiben können

Die Abschreibungsmöglichkeiten für Firmen sollen nach dem Willen von Union und SPD wieder verbessert werden. Um „Investitionen anzuregen“, sollen die bis 2000 geltenden großzügigeren Regelungen wieder hergestellt werden.

HB BERLIN. Das sagte der Verhandlungsführer der SPD in der Arbeitsgruppe Wirtschaft, Rainer Wend, am Montag in Berlin. Beide Seiten seien sich in diesem Punkt näher zusammengekommen. Den Steuerausfall bezifferte er auf 4,7 Milliarden Euro im Jahr.

Verständigt hat man sich in der Arbeitsgruppe nach den Worten Wends auf ein umfangreiches Bürokratie-Abbauprogramm: Es sehe die Reduzierung der Berichtspflichten von Privatunternehmen gegenüber Behörden sowie Schaffung eines Sachverständigengremiums vor, das den durch neue Gesetze entstehenden Verwaltungsaufwand prüft. Dadurch wolle man „volkswirtschaftliche Bürokratiekosten“ in der Größenordnung von 20 Milliarden Euro senken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%