«Komm auf das Spielfeld und sag, was du willst!»
Müntefering attackiert Lafontaine

SPD-Chef Müntefering hat Lafontaine zum offenen Schlagabtausch aufgerufen. Einen Parteiausschluss lehnt er aber ab.

HB BERLIN. Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat seinen Vorgänger Oskar Lafontaine aufgefordert, den Konflikt mit der Partei offen auszutragen. «Meine Geduld mit ihm ist zu Ende», sagte Müntefering «Bild am Sonntag». «Ich fordere Oskar Lafontaine auf: Komm auf das Spielfeld und sag, was du willst!» Münterfering ist zwar dagegen, dass Lafontaine die SPD verlassen muss. Auf die Partei werde er allerdings keinen Einfluss mehr ausüben, betonte er. Spekulationen, wonach Lafontaine als Chef einer neuen Linkspartei die SPD 2006 um einen Wahlsieg bringen könnte, seien ein «Aberwitz der Geschichte», so Müntefering.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%