Kommentar
Die unaufhaltsamen Grünen

Bremen ist nur ungefähr so groß wie Dortmund. Doch mit der Bürgerschaftswahl kommt die Tektonik der Parteienlandschaft in Bewegung: Den Grünen ist ein weiterer Schritt Richtung Volkspartei gelungen.
  • 2

DüsseldorfDie Wahl interessierte im Vorfeld kaum jemanden, doch im kleinsten Bundesland der Republik hat sich Unerhörtes ereignet: Die Grünen haben erstmals die CDU überholt. Damit könnte rein rechnerisch die grüne Finanzsenatorin Caroline Linnert nun der CDU - die nur darauf wartet - eine Koalition anbieten und Regierungschefin in Bremen werden. Binnen weniger Monate hätten die Grünen nicht nur einen sondern gleich zwei Ministerpräsidenten vorzuweisen. Es wird wohl nicht so kommen. Denn die Grünen haben der SPD versprochen, die Koalition weiter zu führen.

Doch die Tektonik der deutschen Parteienlandschaft ist in Bewegung: Die Grünen werden zur dritten Volkspartei und vor allem die Sozialdemokraten müssen sich warm anziehen. Denn der grüne Höhenflug ist eben nicht nur Folge des japanischen Reaktorunglücks in Fukushima. Mit der Energiewende bewegt sich die ganze Republik in Richtung der Ökopartei, die offenbar nur noch ernten muss, was sie 30 Jahre lang gesät hat. Man kann das Szenario noch fortspinnen: Die Freidemokraten sind in Bremen wieder aus der Bürgerschaft herausgefallen. Das ist zumindest ein Hinweis darauf, dass deren Wähler noch nicht von einer Wiederbelebung unter dem neuen Parteichef Philipp überzeugt sind.

Sollte die FDP bundesweit bis 2013 keine Trendwende schaffen, könnten die drei Volksparteien CDU, SPD und Grünen die Macht künftig unter sich ausmachen - die Grüne würden zum Zünglein an der Waage wie viele Jahrzehnte die Liberalen.
Doch noch ist 2013 lange hin und Bremen ist eigentlich gar kein richtiges Bundesland - sondern nur ungefähr so groß wie Dortmund.

Barbara Gillmann ist Korrespondentin in Berlin.
Barbara Gillmann
Handelsblatt / Korrespondentin

Kommentare zu " Kommentar: Die unaufhaltsamen Grünen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bingo.
    Genau so ist es
    Genau deswegen haben die Grünen ja immer und immer wieder alles getan um das Niveau in den Schulen zu senken

  • Die Zunahme der Grünen korreliert positiv mit der zunehmenden Verblödung der BRD-Bevölkerung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%