Konzept zur Reform der Pflegeversicherung soll vor Bundestagswahl vorliegen
Schmidt macht Rentnern keine Hoffnung

Ende der Woche hatten Experten eine weitere Nullrunde für Rentner angekündigt. Sozialministerin Schmidt wirbt um Verständnis.

HB BERLIN. Sozialministerin Ulla Schmidt schließt weitere Nullrunde für Rentner im kommenden Jahr nicht aus. Wenn die Wirtschaft nicht in Gang komme und die Lohnentwicklung stagniere, werde es nichts zum Verteilen geben, sagte sie am Sonntag im Deutschlandfunk.

Sie bat dafür bei den Rentnern um Verständnis. Die Beschäftigten müssten derzeit auf Vieles verzichten, vielen werde das Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie Überstundenzuschläge gestrichen. Jeder habe seinen Teil zu tragen. «Wenn es wieder vorwärts geht, wenn die Beschäftigung wächst, wenn es mit der Wirtschaft aufwärts geht, werden auch die Älteren wieder daran partizipieren», sagte Schmidt.

Zugleich kündigte sie an, bis zur Bundestagswahl wolle sie ein Konzept für eine Reform der Pflegeversicherung vorlegen. Wichtig sei, die finanzielle Basis der Versicherung langfristig zu stabilisieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%