Deutschland
Koppelin will Schewardnadse Exil anbieten

Deutschland solle Georgiens Präsidenten Schewardnadse Exil anbieten, sagt FDP-Politiker Koppelin. Als Dank für dessen Hilfe bei der Wiedervereinigung.

HB BERLIN. Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Jürgen Koppelin, ist dafür, dem georgischen Präsidenten Eduard Schewardnadse das Exil anzubieten. «Das wäre die normale Schlussfolgerung, denn wir Deutsche haben ihm viel zu verdanken», sagte der FDP-Politiker der Berliner Tageszeitung «B.Z.» vom Montag. Schewardnadse habe nach dem Fall der Mauer erkannt, dass die Deutschen die Einheit wollten und diese nicht aufzuhalten sei, «es sei denn mit Blutvergießen», argumentierte Koppelin weiter. Schewardnadse werde im Machtkampf in Georgien nichts anderes übrig bleiben, als das Land zu verlassen, so der FDP-Politiker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%