Kräftiger Zuwachs bei den Steuereinnahmen
Kommunen melden weniger Ausgaben und mehr Einnahmen

Die Kommunen in Deutschland haben 2004 weniger Geld ausgegeben und mehr eingenommen. Die Ausgaben verringerten sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozent auf 149,2 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mit.

HB WIESBADEN. Die Einnahmen stiegen im gleichen Zeitraum um 2,8 Prozent auf 145,3 Milliarden Euro. Das Finanzierungsdefizit verringerte sich dadurch um 4,7 Milliarden auf 3,8 Milliarden Euro. Der Schuldenstand der Gemeinden lag Ende 2004 bei 84,4 Milliarden Euro (2003: 84,2 Mrd Euro).

Für die positive Entwicklung der Gemeindefinanzen sei vor allem der kräftige Zuwachs bei den Steuereinnahmen verantwortlich, berichteten die Statistiker. Sie erhöhten sich um 9,4 Prozent auf 51,2 Milliarden Euro. Besonders stark fiel der Anstieg bei den Gewerbesteuereinnahmen aus, die um 35,7 Prozent auf 20,6 Milliarden Euro kletterten. Bei den Ausgaben schlugen die Sozialleistungen am stärksten zu Buche. Die Sozialausgaben stiegen um 4,6 Prozent auf 31,9 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%