Kreditfinanzierte Energiewende: CSU-Energieexperte sieht Aigners Vorschlag skeptisch

Kreditfinanzierte Energiewende
CSU-Energieexperte sieht Aigners Vorschlag skeptisch

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner prescht mit der Idee einer kreditfinanzierten Energiewende vor. CSU-Energieexperte Nüßlein hält davon wenig.
  • 1

BerlinDie Pläne der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) für eine kreditfinanzierte Energiewende stoßen in der eigenen Partei auf zunehmenden Widerstand. Der Energieexperte der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Georg Nüßlein, bezeichnete Aigners Vorschlag einer Fondslösung als „ökonomisch nachvollziehbar, sie wird politisch aber kaum durchzusetzen sein“.

Die Opposition könne die Idee „sofort mit dem Argument der Schuldenmacherei diskreditieren“, sagte er dem Handelsblatt.

Aigners Vorschlag hatte in der Partei Streit ausgelöst. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hatte sich ablehnend geäußert, damit aber Widerspruch Aigners ausgelöst.

Kommentare zu " Kreditfinanzierte Energiewende: CSU-Energieexperte sieht Aigners Vorschlag skeptisch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @f.ku
    Meine armen Nerven. Meiner Anischt nach ist Strom ein Konsumgut. Ist das ach soooooo reiche Deutschland nun schon so weit, dass es Konsumgüter, die verbraucht werden KREDITFINANZIEREN muss? Müssen wir schon unsere Stromrechnung auf Pump bezahlen? Und was bürden wir den nächsten generationen dann noch für Kreditlasten auf? Die Kosten für unser benzin, unsere Lebensmittel, Wasser- und Abwasserversorgung....????? Haben wir noch nicht Schulden und Bürgschaften genug?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%