Kreditklemme
Merkel bietet Unternehmen Hilfe an

Gemeinsam wollen Politik, Wirtschaft und Banker heute die Kreditklemme abwenden – Auf Einladung der Kanzlerin treffen sich die Beteiligten heute zum Krisengipfel im Kanzleramt. Auf einzelne Geldinstitute hat allein der Termin offenbar schon Eindruck gemacht: Die Commerzbank kündigte Stunden vor der Zusammenkunft ein neues Kreditprogramm an.
  • 0

HB BERLIN. Vor dem Konjunkturgipfel am heutigen Mittwoch im Kanzleramt hat die IG Metall vor einer Beschönigung der Lage auf dem Arbeitsmarkt gewarnt und Maßnahmen gegen eine Kreditklemme gefordert. „Die Lage ist verdammt kritisch. Wer Entwarnung gibt, führt die Leute an der Nase herum“, sagte der IG-Metall-Vorsitzende Berthold Huber MDR Info. Wenn man nichts tue, drohten Massenentlassungen. Huber äußerte sich kritisch zur zögerlichen Kreditvergabe der Banken, die ein Thema des Gipfels wird. Es sei „schäbig und nicht akzeptabel“, wenn die Zentralbank Geld zu einem niedrigen Zinssatz bereitstelle und die Banken es dann teilweise für 10,11 und 12 Prozent verliehen. Die Commerzbank kündigte derweil ein neues Kreditprogramm an.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will heute mit Firmen, Banken und Gewerkschaften über die Folgen der Finanzkrise beraten. Die Wirtschaft befürchtet, dass die Banken den Geldhahn weiter zudrehen und den Aufschwung abwürgen. Bereits vor Beginn des Gipfels gibt es aber offenbar eine weitgehende Einigung über mögliche Maßnahmen gegen die drohende Kreditklemme.

Die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet unter Berufung auf Regierungskreise, der Bund solle Papiere kaufen, die kein großes Risiko haben und die in erster Linie den Mittelstand stützen. Käufer könnte die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sein. Die Mittel dafür könnten aus dem Deutschlandfonds kommen, dem 115 Milliarden Euro umfassenden Kredit- und Bürgschaftsprogramm des Bundes für kriselnde Unternehmen.

In der schwarz-gelben Koalition gibt es noch Widerstand gegen neue staatliche Hilfen für Banken. Im Gespräch ist, dass der Bund den Banken über die KfW und den Deutschlandfonds Kreditrisiken bis zu 10 Milliarden Euro abnimmt. Als Gegenleistung sollen die Bankhäuser mehr Geld an Firmen verleihen, um eine Kreditklemme zu verhindern. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) nahm die Banken in die Pflicht. In der Sendung „Forum Pariser Platz“ von Phoenix und Deutschlandradio Kultur sagte er am Dienstagabend, wenn der Steuerzahler geholfen habe, die Konkurse von Banken abzuwenden, dann seien sie jetzt, wo es wieder besser gehe, auch in der Pflicht, zu den früher üblichen Modalitäten der Kreditgewährung zurückzukehren.

Seite 1:

Merkel bietet Unternehmen Hilfe an

Seite 2:

Kommentare zu " Kreditklemme: Merkel bietet Unternehmen Hilfe an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%