Kritik an SPD-Innensenator
Wirbel um „unglückliche“ Terrorwarnung

Mit einem ungewöhnlichen Aufruf hat Berlins Innensenator Ehrhart Körting Kritik auf sich gezogen. Der SPD-Politiker hatte angesichts der aktuellen Terrorbedrohung die Bürger aufgefordert, Verdächtige zu melden. Muslime empörten sich daraufhin und sprachen von Denunziation. Körting reagierte prompt – und ruderte zurück.
  • 4

HB BERLIN. Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat seine Äußerungen zur Meldung verdächtig aussehender Nachbarn in der „Berliner Morgenpost“ als „möglicherweise unglücklich“ bezeichnet. Körting hatte am Mittwochabend in der RBB-Abendschau erklärt, Berliner sollten seltsam aussehende oder arabisch sprechende Nachbarn den Behörden melden.

Wörtlich hatte der Politiker gesagt: „Wenn wir in der Nachbarschaft irgendetwas wahrnehmen, dass da plötzlich drei etwas seltsam aussehende Menschen eingezogen sind, die sich nie blicken lassen oder ähnlich, und die nur Arabisch oder eine Fremdsprache sprechen, die wir nicht verstehen, dann sollte man glaube ich schon mal gucken, dass man die Behörden unterrichtet, was da los ist.“

Nun sagte Körting, es gehe ihm um ernstzunehmende Hinweise wie auf Waffen oder verdächtige Pakte, nicht um Denunziationen. „Das gilt im Übrigen auch für die Moslems in der Hauptstadt. Wer in einer Moschee ein verdächtiges Gespräch mitbekommt, der soll sich sofort bei den Sicherheitsbehörden melden“, sagte der Innensenator.

Der Türkische Bund Berlin-Brandenburg hatte kritisiert, Körting rufe nach den Terrorwarnungen zur Denunziation auf. Alle Menschen seien daran interessiert, dass Terror verhindert werde. Dies rechtfertige aber die Äußerungen nicht. Körting solle sie zurücknehmen. Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit (SPD) solle seinen Senator zu Räson rufen, hatte der Bund gefordert.

Seite 1:

Wirbel um „unglückliche“ Terrorwarnung

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Kritik an SPD-Innensenator: Wirbel um „unglückliche“ Terrorwarnung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Muslime empörten sich daraufhin und sprachen von Denunziation.

    ........ getroffene Hunde bellen!

  • Die Volksverdummungsmaschinerie auf dieser Welt ist soweit vorangeschritten, das man am liebsten auf den Mars flüchten will.
    Und....die Herren Schreihälse aus der Politik sollten sich die Definition " Terrorismus" einmal zu Gemüte führen. Aber mit der Wahrheit nehemen die es ja auch nicht so genau.

  • Die Ermittlungen gegen die vermeintlichen Attentäter schreiten glücklicherweise mit Riesenschritten voran. Wenn man dem berliner innensenator Körting Glauben schenken darf, konnte der Täterkreis inzwischen wie folgt eingeschränkt werden: Neuzugezogene, die als Dreiergruppe eine WG (Wohngemeinschaft) bilden, alle etwas seltsam aussehen und nur Arabisch sprechen. Wenn wir uns nicht sicher sind, ob es sich um Arabisch handelt, darf es auch jede andere Fremdsprache sein, die wir nicht verstehen, also Persisch, Urdu, Hindi, Koreanisch (Nordkoreanisch natürlich nur, auf die Südkoreaner ist ja Verlaß!), Georgisch, Armenisch, Gälisch, Kisuaheli, bayrisch usw. Hab' ich ein Glück, dass sich solche konspirativen Grüppchen in meiner Nachbarschaft nicht aufhalten. Aber Achtung! Vielleicht habe ich sie nur noch nicht bemerkt, denn wie heißt es noch: Sie lassen sich nie blicken!
    Außerdem werden die verdächtigen Gespräche mit großer Zuverlässigkeit in Moscheen geführt. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn im Sonntagsgottesdienst neben ihnen plötzlich drei Typen mit Ku-Klux-Clan Kapuzen Platz nehmen und in breitestem Südstaaten-Englisch vor sich hin tuscheln. Englisch können Sie doch, oder?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%