Kritik aus Union an Kohl
Altkanzler verärgert mit Russland-Aussagen die eigene Partei

Die Altkanzler kritisieren die Russland-Politik des Westens: Nach Gerhard Schröder rügt nun auch Helmut Kohl den Umgang mit dem Kreml. In seiner Partei provoziert Kohl mit seinen Aussagen jedoch Widerspruch.
  • 14

BerlinMit seiner Kritik am Ausschluss Russlands aus der Gruppe der größten Industrienationen (G8) stößt Altkanzler Helmut Kohl auf Widerspruch in der eigenen Partei. „Russland wurde nicht vom Westen ausgeschlossen, sondern hat sich selbst isoliert“, sagte der für Außenpolitik zuständige Vizevorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Andreas Schockenhoff (CDU), dem Handelsblatt. Russland habe die europäische Rechts- und Friedensordnung gebrochen – und es sei nun vor allem an der Regierung in Moskau, Schritte zur Normalisierung zu unternehmen.

Kohl schreibt in seinem neuen Buch „Aus Sorge um Europa“, er habe es als „einschneidend und auch bedrückend“ empfunden, dass sich die sieben führenden Industrienationen im Juni in Brüssel ohne Russland getroffen hätten – dass aus der G8 also wieder die G7 geworden sei

Mit den Wahlen in der Ostukraine zeige Moskau erneut, dass es sich nicht an Verabredungen halte, sagte dazu Schockenhoff. Es sei deshalb wichtig, diplomatisch und wirtschaftlich weiter Druck zu machen. Der Fraktionsvize zeigte Verständnis für Sorgen der Unternehmen wegen der Sanktionen. Auch die Wirtschaft müsse aber Interesse an einem verlässlichen Russland haben.

Kommentare zu " Kritik aus Union an Kohl: Altkanzler verärgert mit Russland-Aussagen die eigene Partei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kohls neueste Äußerungen bedeuten vor allem einen Rückzug vom Euro, dessen Versagen er der Einfachheit halber rot/grün anhängt, die es aber nicht alleine waren.

    Vielmehr konnte die von den Franzosen den Deutschen gegen die Wiedervereinigung abgetrotzte Gemeinschaftswährung unter souveränen Nationen ohnehin niemals funktionieren, was der Kanzler damals hätte wissen müssen. Vielleicht wußte er es, glaubte aber nicht anders zu können.

  • Helmut Kohl wird für PROPAGANDA MISSBRAUCHT, indem ihm immer wieder andere Worte IN DEN MUD GESCHOBEN werden.

    Wer glaubt was er angeblich gesagt hat ? Warum gibt es dazu keine Video's ?

    Medien zu jeder SAUEREI bereit !!!

  • Wo Kohl Recht hat, muß man ihm Recht geben...

    Ich bin überhaupt kein Kohl-Freund, ganz im Gegenteil...
    Aber was er hier über MERKEL & CO. und Europa-Politiker sagt, die ein Ausgrenzen von Rußland von Rußland betreiben und betrieben haben, hat Kohl 100% Recht...
    Bei Andreas Schockenhoff, der als MERKEL Lakai und Hinterbänkler sich zu Wort meldet ist schon bezeichnend...
    Die MERKEL lässt sein Schoßhündchen vor, um nicht selbst Stellung nehmen zu müssen...
    Es fehlt den deutschen Politikern an Weitsicht und die Zurückstellung ihrer eigenen Befindlichkeiten (siehe MERKEL,GAUCK gegen Putin)...
    Sie schaden mit ihrer Politik Deutschland und Europa ganz massiv...!!!
    Die Grünen kratzen ja am Tor der MERKEL und heizen die Anti-Russische Stimmung noch an...
    Sie überholen MERKEL auf dem rechten Grünstreifen und rufen: bitte lasst mich rein und mit- regieren...
    Die GRÜNEN enttäuschen auf der ganzen Linie, und taugen nicht als Opposition...
    Ausser den LINKEN gibt es im Parlament keine reele Opposition...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%