Deutschland

_

Kurze Anlagezeit: Gesundheitsfonds bringt Mini-Rendite

exklusivFür seine enormen Rücklagen in Höhe von acht bis neun Milliarden Euro erzielt der Gesundheitsfonds nur sehr magere Renditen. Der Zinssatz liegt deutlich unter einem Prozent. Schuld soll die kurze Anlagezeit sein .

Der Gesundheitsfonds erzielt trotz Milliardenrücklage kaum Rendite. Quelle: dpa
Der Gesundheitsfonds erzielt trotz Milliardenrücklage kaum Rendite. Quelle: dpa

DüsseldorfDer Gesundheitsfonds erzielt für seine Milliardenrücklagen nur sehr magere Renditen. "Im aktuellen Zeitraum liegt die Bandbreite nur zwischen 0,1 Prozent und 0,7 Prozent", erfuhr das Handelsblatt aus dem Bundesversicherungsamt, das den Fonds verwaltet. Im abgelaufenen Jahr habe das Zinsniveau "starken Schwankungen" unterlegen und in der Spitze bei bis zu 1,7 Prozent gelegen, hieß es weiter.

Anzeige

Der Gesundheitsfonds hat derzeit eine Rücklage von etwa acht bis neun Milliarden Euro. Angesichts der ungenutzten Reserven plant Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, den Bundeszuschuss zum Fonds zu kürzen.

Zur Erläuterung für die mäßigen Renditen hieß es aus dem Bundesversicherungsamt weiter, der Gesundheitsfonds zahle laufende Zuweisungen an die Krankenkassen. Daraus ergäbe sich ein maximaler Anlagehorizont von 2,5 Wochen. Für diese Periode werde das Geld bei der Finanzagentur des Bundes und Geschäftsbanken, die der Einlagensicherung unterlägen, auf Tagesgeldkonten angelegt.

  • Die aktuellen Top-Themen
Republikflucht aus der DDR: „Mir reicht's, ich hau ab“

„Mir reicht's, ich hau ab“

Der Potsdamer Mathias Luther floh 1986 über Ungarn in den Westen. Wenn er heute zurückblickt, kann er es selbst kaum glauben, wieviel Glück er damals hatte. Ein Rückblick auf die deutsche Teilung.

Warnbrief an Genossen in Thüringen: SPD-Aufstand gefährdet Rot-Rot-Grün

SPD-Aufstand gefährdet Rot-Rot-Grün

Bei der SPD in Thüringen wächst der Widerstand gegen ein Bündnis mit der Linken. Ein Genosse warnt gar in einem offenen Brief vor dem Ende seiner Partei. Ungemach droht dem Linksbündnis-Plan auch aus einem anderen Grund.

Streit über Handelsabkommen TTIP: CDU-Wirtschaftsrat attackiert EU-Handelskommissarin

CDU-Wirtschaftsrat attackiert EU-Handelskommissarin

Dass die EU-Kommission das geplante Freihandelsabkommen mit den USA an einem zentralen Punkt verwässern will, sorgt für Unmut in Berlin. Der CDU-Wirtschaftsrat warnt die zuständige Kommissarin vor einem fatalen Signal.