Deutschland

_

Kurze Anlagezeit: Gesundheitsfonds bringt Mini-Rendite

exklusivFür seine enormen Rücklagen in Höhe von acht bis neun Milliarden Euro erzielt der Gesundheitsfonds nur sehr magere Renditen. Der Zinssatz liegt deutlich unter einem Prozent. Schuld soll die kurze Anlagezeit sein .

Der Gesundheitsfonds erzielt trotz Milliardenrücklage kaum Rendite. Quelle: dpa
Der Gesundheitsfonds erzielt trotz Milliardenrücklage kaum Rendite. Quelle: dpa

DüsseldorfDer Gesundheitsfonds erzielt für seine Milliardenrücklagen nur sehr magere Renditen. "Im aktuellen Zeitraum liegt die Bandbreite nur zwischen 0,1 Prozent und 0,7 Prozent", erfuhr das Handelsblatt aus dem Bundesversicherungsamt, das den Fonds verwaltet. Im abgelaufenen Jahr habe das Zinsniveau "starken Schwankungen" unterlegen und in der Spitze bei bis zu 1,7 Prozent gelegen, hieß es weiter.

Anzeige

Der Gesundheitsfonds hat derzeit eine Rücklage von etwa acht bis neun Milliarden Euro. Angesichts der ungenutzten Reserven plant Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, den Bundeszuschuss zum Fonds zu kürzen.

Zur Erläuterung für die mäßigen Renditen hieß es aus dem Bundesversicherungsamt weiter, der Gesundheitsfonds zahle laufende Zuweisungen an die Krankenkassen. Daraus ergäbe sich ein maximaler Anlagehorizont von 2,5 Wochen. Für diese Periode werde das Geld bei der Finanzagentur des Bundes und Geschäftsbanken, die der Einlagensicherung unterlägen, auf Tagesgeldkonten angelegt.

  • Die aktuellen Top-Themen
Bis Januar: Koalition verlängert Verhandlungen zur Flexi-Rente

Koalition verlängert Verhandlungen zur Flexi-Rente

Einigung ungewiss: Die zuständige Arbeitsgruppe will auch noch im Januar über die geplante Flexi-Rente beraten. Bei den derzeit geführten Koalitionsverhandlungen seien weitere offene Fragen hinzugekommen.

Frankreich und Italien: Juncker will Haushaltssünder vorerst verschonen

Juncker will Haushaltssünder vorerst verschonen

EU-Kommissionspräsident Juncker möchte „respektvoller“ mit den Parlamenten umgehen und entschließt, Haushaltssünder wie Frankreich und Italien vorerst nicht zu sanktionieren. Eine finale Entscheidung ist das aber nicht.

Prypjat bei Tschernobyl: Drohnenflug über eine Geisterstadt

Drohnenflug über eine Geisterstadt

Erinnerung an den Super-GAU: Ein britischer Filmemacher hat über der Geisterstadt Prypjat bei Tschernobyl eine Drohne aufsteigen lassen. Der Clip zeigt eindrucksvolle Bilder eines aus der Zeit gefallenen Ortes.