Lage als "bedrohlich" bezeichnet: Wirtschaftsministerium zögernd bei Verlängerung des Ausbildungspakts

Lage als "bedrohlich" bezeichnet
Wirtschaftsministerium zögernd bei Verlängerung des Ausbildungspakts

Das Bundeswirtschaftsministerium steht dem Vorschlag, den Ausbildungspakt über die vereinbarten drei Jahre hinaus zu verlängern, skeptisch gegenüber.

HB BERLIN. Zunächst gelte es, die weitere Wirkung abzuwarten, sagte eine Sprecherin dem Handelsblatt (Montagausgabe). Über eine Verlängerung könne man dann am Ende der Laufzeit entscheiden. Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Georg Ludwig Braun, hatte eine Verlängerung in einem Brief an die Industrie- und Handelskammern angeregt.

Vor allem das Problem der mangelnden Ausbildungsfähigkeit vieler Schulabgänger könne kurzfristig nicht gelöst werden. Auf diesen Punkt hatte jüngst auch Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SDP) hingewiesen und die Lage insgesamt als "bedrohlich" bezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%