Lage weit schlechter als 2003
Sorgenkind Ausbildungsmarkt

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) zeichnet sich auf dem Ausbildungsmarkt zum Herbst eine noch größere Lehrstellenlücke ab als im Vorjahr.

HB NÜRNBERG. Für Ende September sei mit einer rechnerischen Lücke zwischen unbesetzten Ausbildungsstellen und nicht vermittelten Bewerbern zu rechnen, „die größer sein dürfte als die des Vorjahres mit damals 20 200 fehlenden Lehrstellen“, teilte die Behörde am Dienstag in einer Zwischenbilanz nach den ersten sechs Monaten des neuen Berufsberatungsjahres mit. Die Zahl der bisher gemeldeten Ausbildungsplätze sei kleiner als im selben Vorjahreszeitraum, während die Zahl der Bewerber gestiegen sei.

Der Rückgang beruhe vor allem auf weniger betrieblichen Lehrstellen, teilte die BA mit. Von Oktober bis März seien insgesamt 368 300 Ausbildungsstellen gemeldet worden. Das seien 24 700 weniger als im Vorjahreszeitraum. Allein die Zahl betrieblicher Ausbildungsplätze sei um 22 400 zurück gegangen.

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) bezeichnete die Entwicklung als Besorgnis erregend und warnte die Wirtschaft „vor den Folgen eines schleichenden Verlusts qualifizierter Fachkräfte“. Bis zum Start des Ausbildungsjahres im September müsse die Wirtschaft alle Kräfte mobilisieren, um die negative Bilanz auszugleichen, erklärte Bulmahn in Berlin. Die von der Bundesregierung vorbereitete gesetzliche Ausbildungsabgabe erwähnte Bulmahn in der Pressemitteilung mit keinem Wort. Nach dem Willen von Rot-Grün sollen Betriebe mit geringer Ausbildung ab kommendem Herbst eine Ausbildungsabgabe zahlen, wenn Ende September die Zahl der offenen Lehrstellen die Zahl der unversorgten Bewerber um weniger als 15 % übersteigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%