Landtagswahl 2009
Brandenburgs Platzeck offen für die Linke

Der Brandenburger Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) schließt eine rot-rote Koalition in Potsdam nach der Landtagswahl 2009 nicht aus. "Wir sind immer ohne Koalitionsaussage in den Wahlkampf gegangen", sagt er der "Berliner Zeitung".

HB BERLIN. Das gelte auch für den Wahlkampf 2009. "Wir kämpfen nicht für irgendeine Konstellation, sondern für die Ziele der SPD. Nach der Wahl wird entschieden, mit welchen Parteien aus dem demokratischen Spektrum die Zusammenarbeit am besten für das Land ist." Dazu gehöre auch die Linkspartei.

"Es geht darum, ein Stoppzeichen zu setzen", sagte Platzeck. Er gehe ruhig in die Auseinandersetzung 2009: "Wir legen eine gute Leistungsbilanz vor. 2007 und 2008 sind für Brandenburg die besten Jahre der jüngeren Geschichte. Zum ersten Mal mussten wir keine Schulden mehr aufnehmen. Die Zahl der Arbeitslosen ging von 280 000 auf 170 000 zurück. Damit kann man gut in den Wahlkampf ziehen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%