Landtagswahl 2009
Matschie wird Spitzenkandidat der Thüringer SPD

Der Thüringer SPD-Partei- und Fraktionschef Christoph Matschie wird die Sozialdemokraten als Spitzenkandidat in die Landtagswahl 2009 führen. Er setzte sich bei einer Urwahl durch.

HB ERFURT. Bei der Urwahl am Sonntag erhielt er 71,6 Prozent der abgegebenen Stimmen. Für seinen Herausforderer Richard Dewes votierten 27 Prozent. Der 59-jährige Dewes ist früherer Parteichef und Ex-Innenminister in einer großen Koalition. Die Wahlbeteiligung der knapp 4400 Mitglieder war mit mehr als 60 Prozent ungewöhnlich hoch.

Mit dieser Entscheidung geht die SPD auch auf Distanz zur zweiten Oppositionspartei Die Linke. Matschies Kurs sieht vor, dass er mit ihr nur eine Koalition eingeht, wenn die SPD der stärkere Partner ist und er selbst Ministerpräsident wird. Einen Regierungschef der Linken will er nicht mitwählen. Dewes hatte sich dagegen für eine Koalition mit der Linken ohne Vorbedingungen ausgesprochen, um die CDU- Alleinregierung unter Dieter Althaus abzulösen. Die von der SPD angestrebten Reformen etwa in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik seien nur gemeinsam mit der Linken umzusetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%