Landtagswahlen
Sachsen: CDU fällt tief, SPD knapp vor NPD

Bei der Landtagswahl in Sachsen hat die seit 1990 allein regierende CDU am Sonntag ihre absolute Mehrheit eingebüßt und ist künftig zur Regierungsbildung auf einen Koalitionspartner angewiesen.

HB DRESDEN. Zudem gelang der rechtsextremen Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) erstmals seit 1968 wieder der Einzug in ein Landesparlament. Die SPD sackte auf ein einstelliges Ergebnis ab. Zudem ziehen PDS und voraussichtlich auch die FDP in den Landtag ein. Für die bliebt es zunächst offen, ob ihnen erstmals seit zehn Jahren wieder der Einzug in einen ostdeutschen Landtag gelingen würde.

Merkel: Koalitionsmöglichkeiten mit FDP nicht das Schlechteste

Die CDU unter Ministerpräsident Georg Milbradt musste zweistellige Verluste hinnehmen und verbuchte nach der ZDF-Hochrechnung von 19.28 Uhr mit 41,9 (1999: 56,9) Prozent ihr schlechtestes Ergebnis seit der Wende 1990. Als Koalitionspartner kämen vor allem die FDP oder die SPD in Frage, mit denen sie jeweils eine Regierungsmehrheit hätten. Die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel sagte zu einem Regierungsbündnis mit der FDP in Sachsen: „Ich sehe jedenfalls, dass es eine solche Möglichkeit gibt. Und das ist das Schlechteste nicht.“ Milbradt selbst sagte, über die Frage des Koalitionspartners werde die CDU in Ruhe in ihren Gremien diskutieren und dann Gespräche führen.

Zweitstärkste Fraktion im Dresdner Landtag würde demnach die PDS mit 23,4 (22,2) Prozent. Die SPD als drittstärkste Kraft verlor leicht und kam erstmals auf ein nur einstelliges Ergebnis von 9,5 (10,7) Prozent. Viertstärkste Kraft würde demnach die NPD mit 9,4 (1,4) Prozent. Auch der FDP gelang voraussichtlich der Einzug in den Landtag mit 5,9 (1,1) Prozent. Die Grünen sah das ZDF nicht im Landtag, bei der ARD war ihr Einzug noch offen.

Seite 1:

Sachsen: CDU fällt tief, SPD knapp vor NPD

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%