Langzeitsarbeitslose für Gurkenernte oder Spargelstechen
Erwerbslose sollen in Landwirtschaft arbeiten

HB BERLIN. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will künftig Arbeitslose verstärkt in Jobs vermitteln, die bisher von Ausländern ausgeübt werden. Das sind in erster Linie Tätigkeiten in der Landwirtschaft oder der Gastronomie, wie BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt dem Magazin «Focus» sagte.

«Wir haben im letzten Jahr 870.000 Arbeitsgenehmigungen erteilt für Beschäftigungen in Deutschland, bei denen wir gesagt haben: Dafür finden wir keinen inländischen Arbeitslosen, der bereit ist, das zu machen», sagte Alt, wie das Magazin am Samstag vorab berichtete. Es wäre schon ein «Riesenerfolg», wenn es gelingen würde, «vielleicht die Hälfte dieser Arbeitsgenehmigungen nicht mehr erteilen zu müssen, sondern dort inländische Langzeitarbeitslose unterzubringen», sagte Alt.

Hintergrund ist die Arbeitsmarktreform Hartz IV, bei der die Zumutbarkeitsregeln verschärft wurden: Für Arbeitslose ist es jetzt schwieriger, ein Stellenangebot abzulehnen. Typische Jobs in der Landwirtschaft, die bisher vielfach noch Ausländer übernehmen, sind etwas das Spargelstechen oder die Gurkenernte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%