Laufzeit des Mindestlohntarifvertrags verlängert
Konflikt um Mindestlöhne am Bau vom Tisch

Nach Angaben des Baugewerbes haben sich die Tarifparteien am späten Dienstagabend auf neue Mindestlöhne für die Branche geeinigt.

HB BERLIN. Die Laufzeit des Mindestlohntarifvertrags wird außerdem bis zum 31. August 2006 verlängert, wie der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Der Mindestlohn für Westdeutschland bleibe in den Jahren 2003 und 2004 zunächst unverändert. Dies gilt auch für den untersten Satz im Osten. Der umstrittene Mindestlohn II Ost werde dagegen vom 1. November 2003 an deutlich gesenkt, zum 1. September 2004 aber wieder moderat angehoben. Zum 1. September 2005 werden dann sämtliche vier Mindestlöhne um 1,7 % angehoben.

Der Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Werner Kahl, bewertete das Verhandlungsergebnis positiv. „Damit haben die Tarifvertragsparteien gerade im Hinblick auf die bevorstehende EU-Osterweiterung eine tragfähige Lösung gefunden. Dem Treiben der ausländischen Billiglohnkonkurrenz wurde einmal mehr ein Riegel vorgeschoben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%