Leisler Kiep bestreitet jedes Wissen
Herkunft von hessischen CDU-Schwarzgeldmillionen ungeklärt

Woher die Schwarzgeldmillionen der Hessen-CDU kommen, bleibt unklar.

HB WIESBADEN. Der frühere CDU-Bundesschatzmeister Walther Leisler Kiep bestritt am Montag vor dem Wiesbadener Landgericht jedes Wissen darüber, wie der Landesverband die 20,8 Millionen Mark angesammelt hatte, die Ende 1983 in die Schweiz verschoben wurden. Wegen dieses Transfers müssen sich Ex-Bundesinnenminister Manfred Kanther und der ehemalige CDU-Landesschatzmeister Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein wegen Untreue zu Lasten ihrer Partei verantworten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%