Leseraktion „Aufbruch jetzt!“

Digitalisierung, Bildung, Umweltschutz – wichtige Themen kommen in diesem Wahlkampf zu kurz. Deshalb möchten wir von unseren Leserinnen und Lesern wissen, wie ihr Zukunftsprogramm aussieht. Schicken Sie uns Ihre Ideen.
2 Kommentare
Wichtige Zukunftsthemen kamen im großen TV-Duell nicht zur Sprache. Quelle: dpa
TV-Duell mit Angela Merkel und Martin Schulz

Wichtige Zukunftsthemen kamen im großen TV-Duell nicht zur Sprache.

(Foto: dpa)

DüsseldorfWenn es eines Zeichens gesellschaftlicher Vitalität bedurft hätte, dann lieferte es der Tag nach dem TV-Duell. Überall im Lande wurde über jene Themen gesprochen, die bei dem TV-Spektakel nicht oder nur in Spurenelementen zur Sprache kamen – als da wären der Umweltschutz, die unhaltbare Bildungssituation, die unsichere Zukunft unserer Autoindustrie und das Jahrhundertthema Digitalisierung. Die beiden Spitzenpolitiker machten gestern eine für sie seltene Erfahrung: Auch Schweigen spricht. In diesem Fall gegen sie.

Die Redaktion unserer Zeitung hat Lust auf Zukunft, möchte sich mit dem Status quo nicht abfinden und wird die kommende Wochenendausgabe daher unter das Motto „Aufbruch jetzt!“ stellen. Kluge Menschen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur sollen zu Wort kommen. Da wir auch um die Klugheit unserer Leserinnen und Leser wissen, möchten wir Sie ebenfalls bitten, Ihr persönliches Zukunftsprogramm aufzuschreiben oder es uns als Videobotschaft zu schicken: Was muss getan werden, um Staat und Wirtschaft zu modernisieren? Wie kann Deutschland seine Defizite in der Bildung überwinden? Wie erreichen wir das digitale Zeitalter? Schicken Sie uns Ihre Ideen und Ihr Zukunftsprogramm an:

steingart@morningbriefing.de

  • HB
Startseite

2 Kommentare zu "Leseraktion: „Aufbruch jetzt!“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wir erkennen das der Verbrennungsmotor ausläuft und mit dem E Motor macht die Technik eine Rolle Rückwärts, der ist nichts besonderes. Nur die Batterien müssen noch besser werden.

    Mein Vorschlag für die Autoindustrie schliesst euch zusammen mit dem Staat und
    fangt ein Raumfahrtprogramm im Land an. Das Ziel Raumschiffe die starten und landen können. In 50 Jahren bin ich mir sicher , bauen die ehemaligen Autohersteller in Deutschland, die besten Raumschiffe, sicher ,schnell, zuverlässig
    und das ohne Begrenzung. Die neue Industrie. Das es einen militärischen Zweig geben wird ist klar, die 30 Milliarden Aufrüstung kann man in die Raumfahrt stecken. Ein Land mit Raumschiffen, braucht keine Angst vor Raketen mit Atomsprengköpfen haben.

    Wenn Deutschland anfängt widre die Welt hellhörig. Was wollen die Deutschen bauen? Raumschiffe? Dann müssen wir das auch anfangen. Raketen sterben aus
    sie sind ein Relikt aus der Vergangenheit. Die Deutschen bauten die ersten Raketen, die Deutschen bauen die ersten Raumschiffe.

    Die Esa ist gut , aber ich sehe Deutschland muss immer hinter Frankreich die zweite Geige spielen.

    Dann die Digitalisierung ausbauen und und und.

    Aber wenn ich die Talkshows sehe hat sich nichts geändert an Langeweile ,nur das Rauchen ist abgeschafft. Wir brauchen eine neue Politiker Generation die trotz aller Probleme Deutschland nach vorne bringt und alle Staaten hinter sich herzieht.

    Packen wir das an . Die Alten kommen dann in das Technikmuseum , sie träumen
    von Kassetten und der guten alten Zeit.

  • LESERAKTION
    „Aufbruch jetzt!“
    Datum:
    05.09.2017 12:57 Uhr
    Digitalisierung, Bildung, Umweltschutz – wichtige Themen kommen in diesem Wahlkampf zu kurz. Deshalb möchten wir von unseren Leserinnen und Lesern wissen, wie ihr Zukunftsprogramm aussieht. Schicken Sie uns Ihre Ideen.
    ............................................................

    DIE IDEE VON 500 MILLIONEN GEBROCHENE UND LEIDENDE EUROPÄER :

    SCHAFFT ENDLICH DIESE NICHTS BRINGENDE UND ZU TEURE EUROPÄISCHE UNION EIN FÜR ALLE MAL AB !!!

    DANN KEHRT DER WOHLSTAND DER ZUVOR IN GANZ EUROPA DA WAR AUCH WIEDER ZURÜCK ZU EUROPA !!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%