Lexikon des ökonomischen Flachsinns
Ausgeglichener Haushalt

Im Wahlkampf bleibt die wirtschaftliche Vernunft oft auf der Strecke. Doch die Politiker sollten damit nicht durchkommen. Deshalb hat das Handelsblatt das "Lexikon des ökonomischen Flachsinns" gestartet.

Den wollte Finanzminister Hans Eichel eigentlich für 2006 vorlegen. Jetzt ist klar: Die Schulden des Bundes sind im zweiten Quartal dieses Jahres noch einmal kräftig gestiegen. Am 30. Juni lagen sie bei 873,8 Milliarden Euro und damit um 10,6 Milliarden Euro höher als noch am 31. März.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%