Literatur
Mehr als nur Muslim

Moscheen in Deutschland - ein emotionales Thema. Neue Publikationen versuchen jetzt, die Debatte zu versachlichen. Mit praktischen Ansätzen für eine moderne, integrative Politik. Über die wissenschaftliche Suche nach dem richtigen Blickwinkel.

DÜSSELDORF. Für Navid Kermani ist es ein denkwürdiger Augenblick: Als der Architekt Paul Böhm den Entwurf der geplanten Moschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld bei einer Bürgerversammlung auf die Leinwand projiziert, jubeln die Menschen. "Deutsche. Das muss man sich mal vorstellen", schreibt Kermani. "Die Angehörigen der Mehrheitsgesellschaft nehmen den Symbolbau einer neuen Minderheit nicht nur hin, nein, sie sagen: Ja, so eine Moschee, also wenn sie so herrlich aussieht - die wollen wir."

Navid Kermani, deutsch-iranischer Schriftsteller und promovierter Islamwissenschaftler, hat diesen Moment in seinem Buch "Wer ist Wir? Deutschland und seine Muslime" festgehalten. In Deutschland leben neuesten Zahlen zufolge rund vier Millionen Muslime - mehr oder weniger gut integriert. Die Probleme, die damit verbunden sind, lassen sich an einem Beispiel gut verdeutlichen: den Diskussionen um Neubauten von Moscheen. In der jüngsten Zeit sind mehrere neue Bücher erschienen, die sich des Themas annehmen.

In Köln gab es nicht nur Zuspruch für die geplante Moschee. Angetrieben von Vertretern der rechtsextremistischen Partei Pro Köln hatte sich eine Gruppe von Gegnern formiert, die versucht hat, den Moscheebau zu verhindern - vergeblich. Im Mai begannen die Abrissarbeiten für das alte Gebäude.

Das Kölner Beispiel ist nur eines von vielen. 2600 Moscheen gibt es in Deutschland. Die meisten sind seit den 70er-Jahren recht geräuschlos entstanden. Heute jedoch regen sich fast überall, wo ein Moscheeverein bauen will (derzeit etwa 200 Fälle), Proteste. "Die Politisierung der Nachbarschaftskonflikte lag vor allem daran, dass die Moscheen aus unscheinbaren und unansehnlichen Behelfsbauten in Hinterhöfen und Industriegebieten in zentrumsnahe und imposante Repräsentativbauten mit Kuppel und Minarett gewandert sind", analysiert der Politikwissenschaftler Claus Leggewie, Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen.

Seite 1:

Mehr als nur Muslim

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%