Löhne
Tarifverdienste steigen 2016 langsamer

Die Löhne der Arbeiter mit Tarifvertrag sind langsamer als in den Vorjahren gestiegen. Dennoch wuchs die Kaufkraft durch eine geringe Steigerung der Inflationsrate. Es gab aber auch überdurchschnittliche Lohnerhöhungen.
  • 0

BerlinDie Löhne der etwa 17 Millionen Beschäftigten in Deutschland mit einem Tarifvertrag sind 2016 langsamer gestiegen als in den vier Jahren zuvor. Die tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen legten um durchschnittlich 2,0 Prozent zum Vorjahr zu, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. 2015 hatte es noch ein Plus von 2,1 Prozent gegeben, 2014 von 3,2 Prozent, 2013 von 2,4 Prozent und 2012 von 2,7 Prozent.

Dennoch reichte das zu Kaufkraftgewinnen, da die Inflationsrate im vergangenen Jahr lediglich bei 0,5 Prozent lag. „Zur Kompensation von Preissteigerungen wird die Inflationsrate in Tarifverhandlungen häufig als Orientierungsmaßstab verwendet“, erklärten die Statistiker. „Die niedrigen Inflationsraten der letzten Jahre könnten somit zur moderaten Entwicklung der Tarifverdienste beigetragen haben.“

Überdurchschnittliche Erhöhungen gab es bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistern, zu denen etwa Reisebüros, Zeitarbeit sowie Wach- und Sicherheitsdienstleistungen gehören. Hier gab es ein Plus von drei Prozent. In der Energieversorgung (+2,7) sowie im Handel (+2,5) fiel der Zuwachs ebenfalls überdurchschnittlich aus. Im Verarbeitenden Gewerbe kletterten die Tarifverdienste um 2,1 Prozent. Mit geringeren Zuschlägen mussten sich die Beschäftigten in den Bereichen Verkehr und Lagerei (+1,2) sowie Bergbau (+0,7) begnügen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Löhne: Tarifverdienste steigen 2016 langsamer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%