Maas sieht deutlichen Aufwärtstrend
Maas deutlich als Chef der Saar-SPD bestätigt

HB BERLIN. Ein halbes Jahr nach ihrer Wahlniederlage bei der Landtagswahl hat die saarländische SPD am Freitagabend ihren Vorsitzenden Heiko Maas mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt. Er erhielt 90 Prozent der 308 Delegiertenstimmen.

Maas hatte das Amt des Saar-SPD-Chefs nach dem Rücktritt von Reinhard Klimmt im Jahr 2000 übernommen und war zwei Jahre später mit 96,2 Prozent wiedergewählt worden.

Maas bot der CDU-Landesregierung Zusammenarbeit an, um die Haushaltsnotlage gemeinsam zu überwinden. Beim Landesparteitag in Dillingen sagte er die Sozialdemokraten müssten Verantwortung übernehmen, um die Existenz des Landes zu sichern. Deshalb trage er 60 Prozent der Sparvorschläge von Ministerpräsident Peter Müller (CDU) mit.

Allerdings fehle der CDU ein langfristiges Konsolidierungskonzept, so Maas. Außerdem müsse Müller seine Blockadehaltung im Bundesrat aufgeben, um die Einnahmequellen des Landes zu verbessern.

Maas wandte sich auch entschieden gegen die Pläne der CDU-Regierung, etwa jede dritte Grundschule im Land zu schließen. An Bildung und Kindern dürfe nicht gespart werden, forderte Maas.

Der SPD-Chef rief seine Parteifreunde zu Optimismus und Zuversicht auf. Nach der schweren Niederlage bei der Landtagswahl im vergangenen Herbst gehe es nun wieder deutlich aufwärts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%