Man kann das Thema einer atomaren Aufrüstung nicht auf die lange Bank schieben
Schäuble fordert schärfere Gangart gegenüber Iran

Iran muss wegen seines Verhaltens im Streit um sein Atomprogramm notfalls vor den Uno-Sicherheitsrat gebracht werden. Das hat der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Schäuble im Interview mit dem Handelsblatt gefordert.

BERLIN. "Meines Erachtens darf man diesen Weg nicht ausschließen, weil er die Chance auf ein Einlenken Irans eher erhöhen würde. Umso mehr stört mich, dass Außenminister Fischer im Bundestag meine Frage nicht beantwortet hat, ob die Bundesregierung dazu bereit wäre."

Man könne das Thema einer atomaren Aufrüstung nicht auf die lange Bank schieben, sagte Schäuble. Er teile die Besorgnis, dass Iran die Entwicklung von Atomwaffen anstrebe, weil das Land ganz offensichtlich einige Zusagen hinsichtlich seines Atomprogramms nicht erfülle. "In den USA nimmt zudem nach den Erfahrungen im Irak wieder eine Debatte darüber zu, dass Uno-Sanktionen zur Verhinderung des Erwerbs von Massenvernichtungswaffen doch nicht so nutzlos zu sein scheinen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%