Martin Schulz Seehofer spielt bei Obergrenze mit den Menschen

Bisher war die Flüchtlingsobergrenze bei der CSU eine Bedingung für eine Koalition nach der Bundestagswahl. In einem Interview ist Horst Seehofer vom bisherigen Standpunkt abgewichen - und erntet prompt Kritik.
18 Kommentare
Der Ministerpräsident des Freistaat Bayern und Vorsitzender der CSU, Horst Seehofer Quelle: dpa
Berlin

Der Ministerpräsident des Freistaat Bayern und Vorsitzender der CSU, Horst Seehofer

(Foto: dpa)

BerlinSPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat CSU-Chef Horst Seehofer in der Flüchtlingspolitik unangemessene Taktiererei vorgeworfen. „Horst Seehofer spielt taktisch mit Themen und dadurch mit Menschen. Aber Politik ist kein Spiel, sondern eine Frage der Haltung“, schrieb Schulz am Sonntagabend im Kurznachrichtendienst Twitter.

Seehofer setzt zwar nach wie vor auf eine Obergrenze für Flüchtlinge - nennt sie aber nicht mehr ausdrücklich als Bedingung für eine Koalition nach der Bundestagswahl. „Die Situation hat sich verändert, der Kurs in Berlin hat sich verändert“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Sonntag im ARD-Sommerinterview. „Wir haben jetzt deutlich weniger Zuwanderung als zu dem Zeitpunkt, wo ich dieses Zitat gebracht hatte.“

Kurz vor Weihnachten 2016 hatte Seehofer der Deutschen Presse-Agentur in München gesagt: „Es wird eine Regierungsbeteiligung der CSU ohne eine Obergrenze von 200 000 für die Bundesrepublik Deutschland bei der Zuwanderung nicht geben.“ Hintergrund war der starke Flüchtlingszustrom im Herbst 2015. CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze allerdings strikt ab.

Grünen-Chef Cem Özdemir kritisierte das Auftreten des bayerischen Ministerpräsidenten. „Seehofer bleibt sich treu: Bei ihm weiß der Wähler nicht, woran er ist und wofür er und seine Partei noch stehen“, sagte er der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt schrieb auf Twitter süffisant: „Na, wohin will er denn nun? #Drehhofer“.

  • dpa
Startseite

18 Kommentare zu "Martin Schulz: Seehofer spielt bei Obergrenze mit den Menschen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @Herr Tomas Maidan "Seehofer, Trump, Kaczynski - das sind alles Populisten, die nur auf die Umfragewerte gucken."
    Auf was sollte ein politischer Vertreter denn sonst gucken, als auf das, was die Mehrheit eines Volkes will, Herr Maidan? Doch sicherlich nicht auf die Minderheitenmeinung einer ideologisch verblendeten Minderheit, die das eigene Volk lieber opfern, als ihr eigenes Fehldenken zuzugeben.

  • Frau Merkel trägt gerne Hosen , aber keine mit Nieten .
    Wo ist Schulz ? ?

  • Wenn einer mit Menschen spielt, dann Schulz. Er verkauft das eigene Volk doch an die Zuwanderer, wenn er solch großspurige Sprüche absondert.

  • Ich vermute, dass Fr. Merkel dann nach der Bundestagswahl mit Herrn Schulz und Herrn Seehofer an den Leinen Gassi gehen wird.

    Ich denke, dass Herr Schulz mit diesen Aussagen zur Einwanderung seine Verankerung im System stärkt und andererseits die Wahlchancen der SPD nicht verbessert. Sprich er hat gute Chancen auf einen Posten im Kabinett Merkel III.

    Die Bevölkerung scheint zu grossen Teilen der Umvolkung skeptisch gegenüber zu stehen. Aussagen zugunsten der Umvolkung erhöhen nicht die Wahlchancen.

    Das Politiksystem scheint sich in dem Projekt der Umvolkung einzumauern, solche Repräsentanten zu honorieren die zum System stehen und solche zu disziplinieren die sich kritisch äussern.

    Vermutlich möchte Schulz seine Stellung im System auch bei einem zu erwartendem schwachem Abschneiden der SPD in der BT Wahl sichern.

  • SEEHOFER:

    ist und bleibt ein Maul-Held, mit einem Rueckgrat wie ein todkranker Hering !
    Vor 2015 war kein Geld da fuer die Sanierung der Infrastrukturen fuer Automobile- & Bahnverkehr sowie fuer Schulen etc.
    nun werden mal eben 25 MRD fuer "Fluechtlinge" im Etat eingeplant, ohne WENN & ABER!
    under GELD!!
    DAHER: ob wir wollen oder nicht, eine AFD muss in den BUNDESTAG, sonst wird unser ganzes VOLKSVERMOEGEN, was nicht ueber die EU vernichtet wird, von diesen SOZIAL-HEUSCHRECKEN vernichtet werden!
    Denn all diesen Schwaeremen ist das WOHL Deutschlands schnuppe, einfach schnuppe!

    wir sind nur dann KUMPELS und FREUNDE, wenn wir die RUNDEN bezahlen, egal wer bestellt !
    DIESE ANBIEDERUNGSPOLITIK von SPD bis CDU/ CSU ist und bleibt ein Verbrechen an VOLK & VATERLAND, SOZIALABGABEN-ZAHLERN, RENTEN-BEITRAGS-ZAHLERN, ZAHLENDEN KRANKENKASSEN-MITGLIEDERN, etc...

  • Migrationospolitik: wir haben da Fehler gemacht!

    Ja und das über Jahrzehnte hinweg. An Korrektur scheint man nicht denken zu wollen.


    Und wer nun glaubt, dass es in Deutschland mit der Flüchtlingszuwanderung plötzlich anders werden sollte, darf mir gerne die Gründe dazu nennen.

    Vor Ort sieht man täglich leider das Gegenteil.

    Und die Beiträge unter POLITIKVERSAGEN zeigt deutlich was die Menschen im Lande alles für Opfer bringen müssen bzw. selbst Opfer werden.

    Einfach nur lesen!

    Politikversgaen googeln reicht.

  • Ich denke, dass Herr Schulz mit diesen Aussagen seine Verankerung im System stärkt und andererseits die Wahlchancen der SPD nicht verbessert.

    Die Bevölkerung scheint zu grossen Teilen der Umvolkung skeptisch gegenüber zu stehen. Aussagen zugunsten der Umvolkung erhöhen nicht die Wahlchancen.

    Das Politiksystem scheint sich in dem Projekt der Umvolkung einzumauern, solche Repräsentanten zu honorieren die zum System stehen und solche zu disziplinieren die sich kritisch äussern.

    Vermutlich möchte Schulz seine Stellung im System auch bei einem zu erwartendem schwachem Abschneiden der SPD in der BT Wahl sichern.

  • Es scheinen immer noch nicht genügend Container und Flüchtlingsheime in Deutschland zu geben!

    Die Opfer auf den Seiten POLITIKVERSAGEN dürften vielleicht nun anders denken.

  • @ Herr Tomas Maidan ........"Sagen Sie mal Herr Berger, was ist das eigentlich diese „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“, die ihnen da so viel Angst macht?"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Vorab : Mir persönlich macht die "eurasisch-negroide Zukunftsrasse" keine Angst, aus welchen Gründen auch immer ----- den Wählern, welche die Mainstream-Partein wählen, wohl auch nicht.
    Hier etwas Nachdenkliches zur Masseneinwandrung aus Afrika von
    Albert Schweitzer (1875-1965) deutsch-elsässischer Arzt, evangelischer Theologe, medizinischer Missionar, Kulturphilosoph, Humanist, Organist, Friedensnobelpreisträger, 1952, Autor, From My African Notebook, Allen & Unwin, 2. geprägte Ausgabe 1951
    "Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.
    Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen. Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören. Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören."

  • Frau Dr. Merkel, ihre Freunde und Gäste betreiben die Umvolkung in Europa.
    Die Aufgabe des Einheimischen ist dabei, die Sache zu bezahlen und mit Würde in die Luft zu fliegen, Bären zu werfen, Lichterketten zu bilden und natürlich seine Peiniger zu wählen. Ein nahezu perfektes Verblödungssystem begleitet den Europäer hier in den kulturellen zu wie tatsächlichen Tod. Aber es gibt auch Chancen.
    Leute wie Herr Trump, Orban, Putin, May, Beata Szydło u.s.w. leisten hier Widerstand,
    so daß Deutschland isoliert ist und seine Wirtschaftsmacht nicht ausreicht um alle diese Staaten zu bestechen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%