Mathias Richling: „Rösler macht Aschermittwoch zum Heringsschmaus“

Mathias Richling
„Rösler macht Aschermittwoch zum Heringsschmaus“

Wenn schon Aschermittwoch, dann richtig: Der Kabarettist Mathias Richling beurteilt für Handelsblatt Online das (Nicht)-Können der Festredner. Dieses Jahr Im Fokus: Röslers Feuerprobe und ein bayerisches Rhetorik-Genie.
  • 6

Handelsblatt: Herr Richling, was ist ein Aschermittwoch ohne Franz-Josef Strauß, dafür mit Philipp Rösler für Sie?

Mathias Richling: Im übertragenen Sinne: früher war Aschermittwoch ein saftiger Schweinsbraten, mit Rösler ist er ein echter Heringsschmaus.

Nach seinem Präsidentschaftscoup im Kanzleramt steht Philipp Rösler als Parteichef der FDP immerhin vor seiner ersten Aschermittwochsrede. Wie kann Rösler den Strauß machen? Haben Sie Tipps für ihn?

Nein. Den Strauß kann er nicht, vielleicht macht er den Westerwelle.

Bei der CSU ist Edmund Stoiber neben Horst Seehofer als Hauptredner fest eingeplant. Stehen wir hier vor einem Comeback und worauf können wir uns bei Stoibers Rede wohl am meisten freuen?

Irgendwo schaut in Bayern immer der Stoiber um die Ecke. Wie er das macht , ist auch dem Seehofer ein Rätsel. Ich freue mich am meisten auf seine rhetorisch so gut kaschierten – äh , äh - Gedankenpausen

Die CSU will mit Seehofer und Stoiber Passau „heuer zum unumschränkten Polit-Kapitol“ machen - Traum oder Drohung?

Passau hat schon andere Überschwemmungen gut überstanden!

Was erhoffen Sie sich vom „piratigen Aschermittwoch“ der Piratenpartei - der ja immerhin laut Programm gleich 13 Redner aufbietet (von denen ein Großteil entweder Naturwissenschaftler oder in der IT-Branche tätig sind)?

13 Reden! Je kleiner die Partei, umso größer das Getue. Wie die FDP: die hat mit 2% immerhin den Bundespräsidenten bestimmt.

Seite 1:

„Rösler macht Aschermittwoch zum Heringsschmaus“

Seite 2:

„Auf Facebook lässt sich schlecht Bier saufen“

Kommentare zu " Mathias Richling: „Rösler macht Aschermittwoch zum Heringsschmaus“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hoffentlich sieht sich sich Richling nicht selbst als Kabarettist. Geht eigentlich gar nicht, so viel kann sich keiner selbst in Taschen lügen.

  • @rapid
    Tja lieber rapid, immer die alte Schwäche, wird sich wohl auch nichts mehr d´ran ändern. Aber Sie sind ja immer zur Stelle wenn´s harkt(?)
    @debrasseur gut in Geographie, Respekt!

  • Hallo FDP,

    20 % der Deutschen generieren 80 % des Steueraufkommens. Das ist unsozial. Runter mit dem Spitzensteuersatz !

    Wofür hab ich euch eigentlich gewählt ? Leistung muss sich wieder lohnen !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%