Medienbericht
CSU dementiert Ablösungpläne für Glos

Die CSU hat einen Medienbericht über die angeblich bevorstehende Ablösung von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos entschieden zurückgewiesen. Das sei eine „absolute Ente“ und „frei erfunden“, sagte CSU-Sprecher Hans Michael Strepp am Samstag.

HB BERLIN. Glos selbst sagte der Nachrichtenagentur dpa am Rande des kleinen CSU-Parteitages im oberpfälzischen Amberg: „Zu Gerüchten nehme ich keine Stellung.“ Die „Wirtschaftswoche“ berichtet in ihrer neuen Ausgabe, die CSU- Spitze suche bereits nach einem Nachfolger für den 61-jährigen Politiker aus Unterfranken. Dieser gelte selbst in den eigenen Reihen als profillos und solle nach dem Willen hoher CSU- Funktionäre bald abgelöst werden.

Nachfolger könnte auch ein Parteiloser werden. Namentlich genannt werde Audi-Chef Martin Winterkorn, der allerdings noch nie als Wirtschaftspolitiker in Erscheinung getreten sei. Daher könnte es eher auf den langjährigen Siemens-Chef Heinrich von Pierer zulaufen. Parteisprecher Strepp betonte, die gesamte CSU stehe voll hinter dem Bundeswirtschaftsminister. Glos stehe für einen spürbaren wirtschaftlichen Aufschwung nach sieben Jahren Rot-Grün.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%