Medienbericht
Nur wenig neue Arbeitsplätze durch „Job Floater“

Das Job-Floater-Programm der Bundesregierung, das die Einstellung Arbeitsloser fördern soll, wird einem Zeitungsbericht zufolge nur wenig angenommen. Die „Berliner Zeitung“ berichtete am Mittwoch unter Berufung auf die neueste Statistik der Kreditanstalt für Wiederaufbau, es seien bis Ende August bundesweit lediglich 7095 neue Arbeitsplätze entstanden.

Reuters BERLIN. Das Programm war im vergangenen November gestartet worden. Unternehmen sollen damit bei der Einstellung eines Arbeitslosen Kredite von bis zu 100 000 € erhalten.

Insbesondere in den neuen Bundesländern zeige der „Job Floater“ nur wenig Erfolg, berichtete die Zeitung weiter. Mit 1 303 neuen Stellen entfielen auf den Osten nur 18 % der neuen Beschäftigungsverhältnisse. Im Juli war die unbereinigte Zahl der Arbeitslosen in Deutschland um 94 500 auf 4,352 Mill. gestiegen und damit nur knapp unter dem höchsten Juli-Stand seit der Wiedervereinigung geblieben. Am Donnerstag gibt die Bundesanstalt für Arbeit die August-Arbeitslosenzahlen bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%