Medienbericht
Rechnungshof fordert Umzug aller Ministerien nach Berlin

Ab nach Berlin! Der Präsident des Bundesrechnungshofes fordert in einem Interview den vollständigen Umzug aller Ministerien in die Hauptstadt. Wie man es richtig macht, zeigt - aus seiner Sicht - das Justizministerium.
  • 1

MünchenDer Bundesrechnungshof fordert den vollständigen Umzug aller Bundesministerien von Bonn nach Berlin. „Die Ministerien sollten nicht dauerhaft getrennt arbeiten“, sagte Rechnungshofpräsident Dieter Engels der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitagsausgabe). „Das schadet der Effizienz und Effektivität.“ Allerdings verdiene die Region Bonn eine faire Behandlung.

Als Vorbild nannte Engels das Justizministerium. „Die sind komplett nach Berlin umgezogen, haben aber eine nachgeordnete Behörde, das Bundesamt für Justiz, in Bonn angesiedelt“, sagte der Präsident des Rechnungshofes. Von den 14 Bundesministerien haben noch sechs ihren ersten Dienstsitz in Bonn. Fast alle anderen unterhalten Nebenstellen in der ehemaligen Hauptstadt.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht: Rechnungshof fordert Umzug aller Ministerien nach Berlin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Berlin Umzug wurde nur nach Zusage zum dauerhaften Erhalt des Bonner Standortes in fairer Arbeitsteilung mit wenigen Stimmen Mehrheit im Bundestag verabschiedet und in Gesetzesform gegossen. Nun wird wieder ein Gesetzesbruch vorbereitet und der Rechnungshof lässt sich instrumentalisieren. Politikverdrossenheit hat Ursachen. Mangelnde Verlässlichkeit ist eine.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%