Mehr als 30 Unternehmer begleiten den Kanzler
Schröder wirbt in Japan für deutsche Wirtschaft

Nach Abschluss seiner sechsten China-Reise ist Bundeskanzler Gerhard Schröder am Mittwoch zu einem dreitägigen Besuch in Tokio eingetroffen. Im Mittelpunkt der Gespräche mit der japanischen Regierung und der Industrie steht ebenso wie beim China-Besuch der Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen.

HB TOKIO. Der Warenaustausch der beiden nach den USA weltweit größten Volkswirtschaften ist seit drei Jahren rückläufig. Im vergangenen Jahr wurden Waren im Wert von knapp zwölf Milliarden Euro nach Japan geliefert, im Gegenzug Güter für 20 Milliarden Euro importiert. Dies war ein Rückgang von knapp sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. In diesem Jahr hat der Warenaustausch wieder angezogen.

Deutschland ist weiter wichtigster japanischer Handelspartner in der EU. Nach der Erholung der japanischen Wirtschaft gibt es wieder wachsendes Interesse der deutschen Industrie am Industriestandort Japan. Der Kanzler wird von mehr als 30 deutschen Unternehmern begleitet.

Bei dem Treffen mit Ministerpräsident Junichiro Koizumi an diesem Donnerstag geht es auch um die enge Abstimmung bei dem Wunsch beider Regierungen, Mitglied im UN-Sicherheitsrat zu werden. Weiteres Thema sind die in beiden Ländern eingeleiteten Strukturreformen zur Sicherung der Sozialsysteme.

Schröder, der zum zweiten Mal seit 1998 offiziell in Tokio ist, will dort auch für das geplante Deutschlandjahr in Japan werben. Von Frühjahr 2005 an gibt es dazu ein Jahr lang zahlreiche kulturelle und wissenschaftliche Angebote. Die Kampagne hat das Ziel, das Image Deutschlands zu verbessern und als modernes und innovatives Land darzustellen. Der Kanzler wird auch von Kaiser Akihito empfangen. Er wird weiter auf einem Wirtschaftsforum und vor japanischen Studenten sprechen.

Seite 1:

Schröder wirbt in Japan für deutsche Wirtschaft

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%