Mehr Geld für Hochschulen
Bulmahn kommt Union bei Elite-Unis entgegen

Bundesbildungsministerin Bulmahn will der Union im Streit um die Elite-Unis entgegenkommen. Sie stellt insgesamt mehr Geld für die Hochschulen zur Verfügung.

HB BERLIN. Im Streit um den Aufbau von Elite-Universitäten ist Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn den unionsregierten Bundesländern entgegen gekommen. Der für das Projekt vorgesehene Anteil des Bundes von 285 Millionen Euro jährlich werde zusätzlich zur Verfügung gestellt, sagte Bulmahn der «Welt am Sonntag». Die Hochschulen müssten diese Summe nicht an anderer Stelle einsparen.

Aber auch die Länder müssten ihre Ausgaben für die Hochschulen erhöhen, sagte Bulmahn. In den vergangenen fünf Jahren seien die Ausgaben des Bundes für Hochschulen wesentlich stärker angestiegen als diejenigen der Länder.

Bulmahn hatte bereits nach einem Treffen mit den Wissenschaftsministern der Länder am Montag angekündigt, dass bis 2010 rund 1,9 Milliarden Euro in den Aufbau von Spitzen-Unis investiert werden sollen, wovon der Bund etwa drei Viertel übernehmen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%