Meinung des Hochschulverbandes
Deutschland fällt zurück wegen Geldmangel

Der Bildungs-Standort Deutschland droht nach Ansicht des deutschen Hochschulverbandes international den Anschluss zu verlieren. Grund sei der Mangel an Investitionen in Forschung und Lehre, der zu schlechteren Arbeitsbedingungen als im Ausland führe.

dpa LüBECK. Das sagte der Sprecher des Verbandes, Kristijan Domiter, am Montag vor dem 55. Hochschulverbandstag in Lübeck. Bei dem bis Dienstag Zu der bis zum Dienstag dauernden Tagung wurden rund 250 Teilnehmer erwartet. Der Hochschulverband ist die Berufsvertretung der Universitätsprofessoren.

Auf dem Verbandstag wird es hauptsächlich um die Frage gehen, wie deutsche Universitäten wissenschaftliche Kapazitäten für ihre Lehrstühle und junge Forscher für ihre Labore gewinnen können. Trotz aller Sparzwänge müsse der Posten „Investition in die Zukunft“ in den Hochschuletats größer werden, damit Deutschland nicht das Nachsehen gegenüber den USA, Großbritannien oder den asiatischen Ländern habe, sagte Domiter. Die Bildungsausgaben dürften nicht allein auf die Schulen konzentriert werden, sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%