Melkkuh Verbraucher: Diese Kosten erdrücken die Bürger

Melkkuh VerbraucherDiese Kosten erdrücken die Bürger

Dass die Deutschen als Melkkühe für den Staat herhalten müssen, ist bekannt. Was gerne übersehen wird, ist, dass die Bürger noch mit anderen Kosten zu kämpfen haben. Ein Überblick über die teilweise gigantischen Lasten.

  • 28

    Kommentare zu " Melkkuh Verbraucher: Diese Kosten erdrücken die Bürger"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • @ Energielite

      "Beim Sonderparteitag der Grünen stimmten am vergangenen Wochenende in Cottbus über 90 Prozent der 700 Delegierten für Schröders Agenda 2010. Damit stellten sich die Grünen eindeutig und geschlossen hinter den Kanzlerkurs und haben den Weg frei gemacht für den bisher größten Sozialabbau in der Geschichte der Bundesrepublik.

      http://www.wsws.org/de/2003/jun2003/grue-j20.shtml"

      Aber der Artikel ist nicht ganz frisch? Fischer war da noch Außenminister ;-))

    • Ach Leute, hört auf mit dem Gejammer über deutsche Steuern! Was glaubt Ihr denn, was erst auf Euch zukommt, sobald es die Politiker zugeben müssen, daß sie von allen "Rettungsschirm-Krediten" nicht einen Cent zurückbekommen werden und Deutschland den Club-Med voll alimentieren muss!!
      DANN habt Ihr Grund zum Jammern.

    • Was soll das Gejammere, ganz im Gegenteil, da geht noch was. Die Grünen und die SPD haben es schon angekündigt, Steuern und Abgaben rauf! Die Bevölkerung ist hier viel zu reich und jeder der mehr als 3000.- € Brutto im Monat verdient ist ja in den Augen der Grünen schon ein Superreicher! Die Menschen gehören richtig ausgenommen!

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%