Menschen scheuen Beitragszahlungen
Zehntausende Deutsche nicht krankenversichert

Statt monatliche Kassen-Beiträge zu zahlen, nehmen immer mehr Deutsche das Risiko in Kauf, Arztrechnungen selbst begleichen zu müssen. Die Zahl derer, die nicht krankenversichert sind, ist deutlich gestiegen.

HB BERLIN. Die Zahl der Menschen in Deutschland, die nicht krankenversichert sind, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Rund 188.000 Menschen waren 2003 weder bei einer gesetzlichen noch bei einer privaten Krankenkasse gemeldet, wie das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag vorab berichtete.

1995 habe die Zahl noch bei 105.000 gelegen. Nicht krankenversichert seien vor allem Hausfrauen, Angestellte und zunehmend auch Gewerbetreibende. «Der Spiegel» beruft sich in seinem Bericht auf eine Aussage des Bundesgesundheitsministeriums. Dieses hatte entsprechend auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Volker Wissing reagiert.

Sei 1995 verfünffachte sich zum Beispiel die Zahl der Selbstständigen, die nicht krankenversichert sind, von 6000 auf 31.000. Als ein Grund für diese Entwicklung wird die wirtschaftliche Lage angesehen. So gebe es immer mehr Kleinunternehmer, die die monatlichen Beitragszahlungen scheuten und stattdessen das Risiko in Kauf nähmen, im Krankheitsfall eine Arztrechnung selbst bezahlen zu müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%